BMW M760Li xD­ri­ve

Die BMW M Gm­bH ex­pan­diert. Jetzt be­kommt auch die 7er-Bau­rei­he den M-Or­den ver­lie­hen: Der M760Li xD­ri­ve ist der ers­te 7er für die Renn­stre­cke

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Micha­el God­de

Nein, der schnells­te 7er al­ler Zei­ten ist kein M7 ge­wor­den. Da­für ist die Zeit an­schei­nend noch nicht reif. Aber das macht nichts. Auch der neue M760Li xD­ri­ve ver­schiebt be­reits die Gren­zen der Fahr­phy­sik. Er ist zwar über zwei Ton­nen schwer und streckt sei­ne Ka­ros­se­rie über ei­nen Rad­stand von rund drei Me­tern. Aber das sind nicht un­be­dingt die bes­ten Vor­aus­set­zun­gen für ei­nen neu­en M-Ab­le­ger. Doch die Mann­schaft um Frank van Meel, dem Vor­sit­zen­den der Ge­schäfts­füh­rung der BMW M Gm­bH, hat gan­ze Ar­beit ge­leis­tet. Der 7er mit M-La­bel krönt das seit 2012 an­ge­bo­te­ne M-Per­for­man­ceAu­to­mo­bil-Port­fo­lio. Beim M760 steht M nicht für Mo­tor­sport, son­dern für ma­xi­ma­le Per­for­mance. Un­ter der Hau­be steckt der ex­klu­si­ve V12-Bi-Turbo mit 6,6 Li­ter Hu­b­raum. Dank 610 PS und 800 Nm soll der M7er nicht nur in 3,7 Se­kun­den auf Tem­po 100 sprin­ten, son­dern auf Wunsch auch mit 305 km/ h un­ter­wegs sein. Lo­cker und leicht schnalzt der M sei­ne 800 New­ton­me­ter von der Kur­bel­wel­le. Das ho­he Ge­wicht wird schon beim Sprint auf Tem­po 100 zur Ne­ben­sa­che. An­satz­los re­agiert der Zwölf­zy­lin­der auf Gas­be­feh­le und ar­bei­tet sich leicht­fü­ßig oh­ne je­de Mü­he auf 6000 Tou­ren hoch. Bei je­der Dreh­zahl kom­po­niert die klap­pen­ge­steu­er­te M Sport­ab­gas­an­la­ge ei­ne dezent tie­fe, un­auf­dring­li­che, aber cha­rak­ter­star­ke V12-Arie – stets per­fekt ar­ran­giert von der Acht­stu­fen-Au­to­ma­tik.

Der All­rad­an­trieb ist heck­be­tont ab­ge­stimmt

Die Leis­tung des V12 ist aber nicht das, was den M760Li xD­ri­ve aus- macht. Ma­xi­ma­le Per­for­mance be­deu­tet beim M-7er wie bei je­dem M-Au­to viel­mehr ma­xi­ma­le Fahr­dy­na­mik. Die M Gm­bH spen­diert dem 760 ei­nen heck­be­ton­ten All­rad, hat Spur und Sturz op­ti­miert und so­wohl der In­te­gralAk­tiv­len­kung ( All­rad­len­kung) als auch dem Wank­aus­gleich (Exe­cu­ti­ve Dri­ve Pro) den M-Cha­rak­ter ins Sys­tem pro­gram­miert. Das Er­geb­nis: So kom­for­ta­bel ließ sich noch kein Fahr­zeug auf der Renn­stre­cke am Li­mit be­we­gen. Der M760 bringt sei­ne Kraft dank All­rad­an­trieb pro­blem­los auf die

Pis­te. Im Ge­gen­satz zu an­de­ren 7er-Mo­del­len mit Vier­rad­an­trieb, die im Grenz­be­reich über die Vor­der­ach­se nach au­ßen drü­cken, bleibt der M sto­isch in der Spur. Sind al­le Sys­te­me auf Dy­na­mik ge­trimmt, gibt die Len­kung ein fei­nes Feed­back. Trotz sei­nes ho­hen Ge­wichts lässt sich der Bay­er prä­zi­se ein­len­ken und oh­ne Mü­he auf Kurs hal­ten. Wäh­rend an­de­re Sport- Lu­xus­li­ner ho­he Hal­te­kräf­te be­nö­ti­gen, gibt sich der 760 mü­he­los. Kurbs schluckt sei­ne Luft­fe­de­rung, oh­ne Un­ru­he ins Fahr­zeug zu brin­gen. Vor al­lem die Prä­zi­si­on der Vor­der­ach­se und die si­cher ge­führ­te Hin­ter­ach­se wür­den je­dem 7er gut ste­hen – auch ab­seits der Renn­stre­cke. Nach ein paar Run­den am Li­mit rollt der M760Li xD­ri­ve zu­rück auf die Stra­ße. Das sport­li­che Set-up hat kei­ne Aus­wir­kun­gen auf den her­vor­ra­gen­den Langstre­cken­kom­fort. Per Tas­ten­druck än­dern sich die Kom­fort­sit­ze über die Sei­ten­wan­gen von eng an­lie­gen­den Sport­sit­zen in brei­te Loun­ge­ses­sel mit Mas­sa­ge­pro­gramm. Da es den 760 nur mit lan­gem Rad­stand gibt, ge­nie­ßen auch die Fond­pas­sa­gie­re ma­xi­ma­len Lu­xus. Ne­ben dem M-ty­pi­schen-Auf­tritt mit gro­ßen Luft­ein­läs­sen und M-Ae­ro­dy­na­mik­pa­ket gibt es den M760 auch als V12 Ex­cel­lence. Die Per­for­mance bleibt, die Op­tik än­dert sich: Chro­m­ap­pli­ka­tio­nen er­set­zen die in Ce­ri­um-Grey la­ckier­ten Ka­ros­se­rie­tei­le, die bul­li­gen Schür­zen wei­chen ele­gan­te­ren Bau­tei­len, und am Heck fin­det sich ein ver­chrom­ter V12-Schrift­zug statt des M760-Em­blems. Das Top­mo­dell der BMW M Gm­bH ist kein Schnäpp­chen – für 166.900 Eu­ro be­kommt man al­ler­dings ei­ne kom­plett aus­ge­stat­te­te Lu­xus­li­mou­si­ne mit ul­tra­kur­zer Auf­preis­lis­te.

Sat­te, aber un­auf­dring­li­che V12-Sym­pho­nie aus vier En­d­roh­ren

Viel Platz: Der M760Li wird aus­schließ­lich mit lan­gem Rad­stand an­ge­bo­ten. Das Cock­pit un­ter­schei­det sich nicht von dem des 730d mit Voll­aus­stat­tung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.