Mehr Un­ter­hal­tung

AUTO ZEITUNG - - PORTRAIT · SPORT -

Die DTM sucht nach We­gen, ih­re Renn­se­rie span­nen­der zu ge­stal­ten, um den Fans mehr Un­ter­hal­tung bie­ten zu kön­nen. Ein­her geht dies mit wei­te­ren Kos­ten­re­duk­tio­nen. So sind ab der kom­men­den Sai­son nur noch acht statt 13 Mecha­ni­ker bei den ob­li­ga­to­ri­schen Pflicht­stopps zum Rei­fen­wech­sel pro Au­to ge­stat­tet. Auch durch das Ver­bot von Rei­fen­heiz­de­cken sol­len Res­sour­cen ge­spart wer­den. Wie sich der Rei­fen – oh­ne vor­her auf­ge­wärmt zu sein – auf den Au­tos ver­hält, war ei­ne der Auf­ga­ben im Las­ten­heft der Teams beim ers­ten Test in Port­i­mao an der Al­gar­ve. „Nicht nur nach dem Start, auch nach den Stopps wird es sehr in­ter­es­sant wer­den“, mut­maß­te Au­di-Sport­chef Die­ter Gass, der aber auch auf das noch un­er­prob­te Ver­hal­ten des Rei­fens im Long Run ver­wies. Zu­dem hat DTM-Rei­fen­part­ner Han­kook dem Wunsch der Se­ri­en­ma­na­ger ent­spro­chen, ei­nen Rei­fen zu pro­du­zie­ren, der ei­nen spür­ba­re­ren Grip­ver­lust ent­wi­ckelt. Künf­tig müs­sen die Pi­lo­ten bes­ser mit den Gum­mis haus­hal­ten. Da­von ver­spricht man sich span­nen­de­re Ren­nen. „Der neue Rei­fen ist viel wei­cher“, er­klär­te Ex-Cham­pi­on Mat­ti­as Ek­ström, „er baut viel schnel­ler ab.“

Bis­lang trat die DRSFunk­ti­on am Heck­flü­gel ein, in­dem er sich um ei­ne de­fi­nier­te Ach­se nach un­ten weg­ge­dreh­te. Nun klappt der obe­re Flap ana­log zur For­mel 1 nach oben. Au­di tes­te­te noch mit der al­ten RS 5-Ka­ros­se

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.