BMW Al­pi­na B5 Bi­tur­bo

Kaum ist BMWs neue Ober­klas­se-Li­mou­si­ne auf dem Markt, zeigt Al­pi­na mit dem 608 PS star­ken B5 ei­nen der schnells­ten Vier­tü­rer der Welt

AUTO ZEITUNG - - INHALT - El­mar Sie­pen

L ängst ist Al­pi­na aus dem All­gäu die ers­te Adres­se für je­ne, de­nen ein BMW von der Stan­ge zu pro­fan, ein M-Mo­dell aber zu kom­pro­miss­los auf Sport ge­trimmt ist. Und mit dem B5 gibt es ab so­fort ei­nen High End-5er, der Sport kön­nen soll, oh­ne den Kom­fort zu ver­nach­läs­si­gen. Ge­gen­über dem Vor­gän­ger (bis zu 600 PS) hat der neue 4,4-Li­ter-Bi­tur­bo-V8 mit zwei Twin-Scrol­lLa­dern no­mi­nell nur we­nig zu­ge­legt und leis­tet nun 608 PS. Schnell fällt je­doch das deut­lich bes­se­re An­sprech­ver­hal­ten auf – so lässt sich das Dreh­mo­ment (ma­xi­mal 800 Nm) nun noch fein­füh­li­ger ab­ru­fen. Im Ver­bund mit der blitz­schnell schal­ten­den ZF-Acht­stu­fen-Au­to­ma­tik be­herrscht der B5 das ent­spann­te Glei­ten eben­so wie das en­ga­gier­te An­ga­sen. In Zah­len: 3,5 s von null auf 100 km/ h und sat­te 330 km/ h Spit­ze, wo­mit die Stu­fen­heck-Li­mou­si­ne zu den schnells­ten ih­rer Art zählt. Für op­ti­ma­le Trak­ti­on sorgt der nun se­ri­en­mä­ßi­ge All­rad­an­trieb, den Al­pi­na für den Ein­satz im B5 heck­be­ton­ter aus­ge­legt hat. Mit ak­ti­vier­tem DSC ge­lan­gen bis zu 84 Pro­zent an die Hin­ter­ach­se, im DTC-Mo­dus mit an­ge­ho­be­ner Re­gel­schwel­le bis zu 87 und bei de­ak­ti­vier­tem DSC gar bis zu 90 Pro­zent. Bei Gera­de­aus­fahrt ge­lan­gen 60 Pro­zent an die Hin­ter­rä­der. So fährt sich der Al­pi­na auf kur­vi­gem Ter­rain wie ein Heck­trieb­ler mit den Trak­ti­ons­vor­tei­len ei­nes All­rad­lers. Sei­ne Agi­li­tät hat er auch der sehr fein­füh­li­gen, va­ria­blen Sport­len­kung (Se­rie) bzw. der op­tio­na­len In­te­gral-Ak­tiv-Len­kung zu ver­dan­ken, die auch auf die Hin­ter­rä­der wirkt. Zu­nächst len­ken die Hin­ter­rä­der ge­gen­läu­fig zu den Vor­der­rä­dern (mehr Agi­li­tät), be­vor sie bei hö­he­ren Tem­pi be­gin­nen, par­al­lel zu len­ken (mehr Sta­bi­li­tät). Das Lenk­ver­hal­ten lässt sich durch den Wech­sel in den Sport­mo­dus wei­ter an­schär­fen. So ka­schiert der 1940 kg schwe­re B5 sei­ne Pfun­de und kann so­gar mit gut kon­trol­lier­ba­rem Leis­tungs­über­steu­ern durch Kur­ven wet­zen – auch, weil die ak­ti­ve Wank­sta­bi­li­sie­rung Auf­bau­be­we­gun­gen im Keim er­stickt. Um den Ab­bau der Ge­schwin­dig­keit küm­mert sich ei­ne leis­tungs­fä­hi­ge, sehr gut do­sier­ba­re Brem­bo-Brems­an­la­ge. Geht es da­ge­gen um ent­spann­tes Rei­sen, wählt der Fah­rer den nur beim Al­pi­na- 5er er­hält­li­chen Com­fort plus-Mo­dus für die ad­ap­ti­ven Dämp­fer. Da­mit ab­sor­biert das Fahr­werk Stra­ßen­schä­den noch sou­ve­rä­ner – ho­he Fahr­dy­na­mik soll­te eben im­mer auch mit bes­tem Kom­fort ge­paart sein.

FA­ZIT: Der neue B5 zeigt, wie sport­lich ei­ne Li­mou­si­ne heu­te sein kann. Der Fort­schritt ist dank All­rad­an­trieb und In­te­gral- Ak­tiv- Len­kung im Wort­sin­ne „er­fahr­bar“. Schön, dass die Op­tik der de­zen­ten Haus­li­nie treu bleibt.

Ed­les Cock­pit, elek­tro­ni­sches In­stru­men­ten-Dis­play in et­was grel­lem Al­pi­na-Blau

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.