McLa­ren 720S

Nur sie­ben Jah­re nach dem Neu­start bringt McLa­ren die zwei­te Ge­ne­ra­ti­on der Su­per Se­ries. Und wie an der Be­zeich­nung des neu­en Typs ab­zu­le­sen ist: mit 720 PS

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Horst von Saurma

Es ist nur ei­ne Be­leuch­tung, mehr nicht. Aber da­hin­ter steckt Kal­kül. Das glü­hen­de Rot will sa­gen: Schaut her, hier ist das Zen­trum der Macht, von hier geht al­les aus – die Kraft und die Herr­lich­keit. Ob bis in al­le Ewig­keit, las­sen wir ein­mal of­fen. Ver­mut­lich sind die 720 PS, die jetzt im herr­lich rot il­lu­mi­nier­ten Mo­tor­raum schlum­mern, auch nur ein nächs­ter Schritt in Rich­tung Voll­kom­men­heit – so wie es beim letz­ten Cou­pé, dem 650S, schon war und auch bei des­sen Vor­gän­ger, dem 12C. Ei­nes der ver­bin­den­den Ele­men­te die­ser il­lus­tren Ah­nen­rei­he der 2010 neu be­grün­de­ten McLa­ren Au­to­mo­ti­ve-Dy­nas­tie: der bis­her 3,8 Li­ter gro­ße, jetzt mit vier Li­ter Hu­b­raum an­tre­ten­de Bi­tur­bo-V8, der sein Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al qua­si vor­aus­ei­lend be­reits im 916 PS star­ken Hy­brid-Über­flie­ger P1 un­ter Be­weis ge­stellt hat. Nun al­so der neue 720S mit wie­der er­stark­tem Bi­tur­bo-V8. Mit ihm will McLa­ren die Gren­ze des Mach­ba­ren gleich in meh­rer­lei Hin­sicht wie­der nach oben ver­scho­ben ha­ben. Wie die Be­zeich­nung an­gibt, ist der Neue ne­ben ei­nem Dreh­mo­ment von 770 Nm mit 720 PS ge­seg­net, die den bri­ti­schen

Su­per­star laut Werk in 2,9 Se­kun­den auf Tem­po 100 trei­ben. Die 200-km/ h-Mar­ke soll nach 7,8 Se­kun­den, die 300er nach nur 21,4 Se­kun­den fal­len. Das neue Kar­bonMo­no­co­que drückt nicht nur das Tro­cken­ge­wicht auf jetzt 1283 kg. Es soll dank der durch­dach­ten Form­ge­bung auch deut­lich mehr Platz im In­nen­raum und – dar­auf wird viel Wert ge­legt – bes­te Rund­um­sicht bie­ten. In ei­nem Su­per­sport­ler die­ses Zu­schnitts nicht selbst­ver­ständ­lich. So ge­wäh­ren neue, Tü­ren, die gro­ße Tei­le der Dach­flä­chen mit ein­be­zie­hen, ei­nen leich­te­ren Ein- und Aus­stieg.

Run­den­zei­ten auf dem Ni­veau des 675LT

Bei al­ler Renn­wa­gen- mä­ßi­gen At­ti­tü­de über­rascht das neu ge­stal­te­te Cock­pit mit größt­mög­li­chem Kom­fort: an­ge­fan­gen bei der per­fek­ten Er­go­no­mie bis hin zu ei­ner Sta­te-of-the-Art-Un­ter­hal­tungs­und Na­vi­ga­ti­ons-Elek­tro­nik. Spar­ta­nisch sieht an­ders aus. Bei al­ler Hin­wen­dung zu mehr Fahr­kul­tur und All­tags­taug­lich­keit: Um den 720S längs- und auch quer­dy­na­misch schnel­ler zu ma­chen, wur­de an so gut wie al­len Stell­schrau­ben ge­dreht. Was die Run­den­zei­ten an­geht, soll er mit dem bis­he­ri­gen Top­sport­ler der Su­per Se­ries, dem 675LT, lo­cker mit­hal­ten kön­nen, da­bei aber ei­nen Fahr­kom­fort of­fe­rie­ren wie kein McLa­ren zu­vor. Das brei­te An­ge­bots­spek­trum hat al­ler­dings sei­nen Preis: Der McLa­ren 720S kos­tet oh­ne Ex­tras 248.500 Eu­ro …

Mach hoch die Tür: be­que­mer Ein­stieg ins neue McLa­ren-Schla­raf­fen­land 720S

Ein herr­li­ches Gim­mick: Das neue so­ge­nann­te Fol­ding Dri­ver Dis­play in­for­miert über ei­ne Viel­zahl von Pa­ra­me­tern. Im Track-Mo­dus wird das Dis­play teil­wei­se ver­senkt und das Rund­in­stru­ment zum Dreh­zahl­band Neue, reiz­vol­le Li­ni­en­füh­rung mit op­ti­schen Par­al­le­len zum P1

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.