Vol­vo XC 60

Vol­vo setzt den Mo­der­ni­sie­rungs­kurs kon­se­quent fort: Auf dem Gen­fer Au­to­sa­lon stel­len die Schwe­den den neu­en XC 60 vor, der nicht nur in punc­to De­sign an das gro­ße SUV XC 90 er­in­nert

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Klaus Uck­row

E s ist schon er­staun­lich, wie lan­ge man­ches Au­to-De­sign frisch bleibt. So sieht man dem (noch) ak­tu­el­len Vol­vo XC 60 nicht an, dass er bei­na­he schon neun Jah­re auf dem Bu­ckel hat. Im Ge­gen­teil: Op­tisch wirkt das schwe­di­sche SUV im­mer noch mo­dern. Und auch tech­nisch ist es nicht von ges­tern, son­dern spe­zi­ell in Sa­chen Si­cher­heits­aus­stat­tung sehr ak­tu­ell. Kein Wun­der, dass der Schwe­de auch im ver­gan­ge­nen Jahr Eu­ro­pas meist­ver­kauf­tes Pre­mi­um-SUV im Mit­tel­klas­se-Seg­ment war. Wenn man sich al­ler­dings die Fo­tos auf die­sen Sei­ten an­schaut, die ex­klu­siv den ganz neu­en XC 60 zei­gen, wird ei­nem doch be­wusst, dass man auch ein gu­tes Au­to im­mer noch bes­ser ma­chen kann.

Mo­to­ren bis 407 PS Leis­tung

Der auf­fäl­ligs­te Un­ter­schied ist die lan­ge, fla­che Hau­be, die an die des gro­ßen XC 90 er­in­nert. Das hat nicht nur mit der neu­en, von Tho­mas In­gen­l­ath ent­wi­ckel­ten De­si­gn­li­nie der Skan­di­na­vi­er zu tun. Die bei­den SUV ste­hen auf der­sel­ben ska­lier­ba­ren Platt­form SPA, die ne­ben fle­xi­blen Rad­stän­den be­son­ders kur­ze Über­hän­ge er­mög­licht. Zu­dem hat der Vol­vo im Ver­gleich zu sei­nem Vor­gän­ger in der Län­ge um vier Zen­ti­me­ter auf ins­ge­samt 4,68 Me­ter und in der Brei­te um stol­ze zehn Zen­ti­me­ter auf gut 1,99 Me­ter zu­ge­legt. Die Hö­he des SUV wur­de da­ge­gen um rund fünf Zen­ti­me­ter auf 1,65 Me­ter re­du­ziert. So wirkt der neue XC 60 ins­ge­samt deut­lich mus­ku­lö­ser und dy­na­mi­scher als bis­her. „Das Ex­te­ri­eur kenn­zeich­net ei­ne ath­le­ti­sche Form von sub­ti­ler, zeit­lo­ser Schön­heit“, er­klärt In­gen­l­ath, der deut­sche De­si­gn­chef von Vol­vo. Und die dy­na­mi­sche­re Op­tik des neu­en SUV ver­spricht nicht zu viel: Zum Mo­dell­start im Som­mer ste­hen fünf ver­schie­de­ne Mo­to­ri­sie­run­gen zur Aus­wahl, die al­le mit ei­ner Acht­stu- fen-Au­to­ma­tik zu­sam­men­ar­bei­ten und über All­rad­an­trieb ver­fü­gen. Die Die­sel und Ben­zi­ner sind durch­weg Vier­zy­lin­der-Mo­to­ren der neu ent­wi­ckel­ten Mo­to­ren­ge­ne­ra­ti­on mit zwei Li­ter Hu­b­raum, die auch im SUV XC 90, in der Li­mou­si­ne S 90 und im Kom­bi V 90 zum Ein­satz kom­men. Der Ein­stieg in die Welt des neu­en XC 90 be­ginnt mit dem Die­sel D4, der 190 PS und 400 New­ton­me­ter mo­bi­li­siert. Den Norm­ver­brauch gibt Vol­vo mit 5,2 Li­ter Die­sel auf 100 Ki­lo­me­tern an. Den Ein­stiegs­preis in der Aus­stat­tung Mo­men­tum ha­ben die Schwe­den selbst­be­wusst bei 48.050 Eu­ro ta­xiert – das sind gut 6000 Eu­ro mehr als für das ver­gleich­ba­re Vor­gän­ger­mo­dell. Wie bei der 90er-Bau­rei­he stellt auch beim XC 60 ein Plug-in-Hy­brid das Top­mo­dell dar: Die Kom­bi­na­ti­on aus Vier­zy­lin­der-Ben­zi­ner mit Tur­bo- und Kom­pres­sor-Auf­la­dung so­wie ei­nem 87 PS star­ken Elek­tro­mo­tor pro­du­ziert 407 PS Sys­tem­leis­tung. Ei­ne Li­thi­um-Io­nen-Bat­te­rie mit ei­ner Spei­cher­ka­pa­zi­tät von 10,4 kWh soll ei­ne rein elek­tri­sche Reich­wei­te von bis zu 45 km er­lau­ben. Für den XC 60 T8 Twin En­gi­ne AWD wer­den aber min­des­tens 69.270 Eu­ro fäl­lig.

Neue Si­cher­heits­as­sis­ten­ten

Zu­dem baut Vol­vo die Pa­let­te der Si­cher­heits­sys­te­me wei­ter aus. So wird der se­ri­en­mä­ßi­ge Not­brems­as­sis­tent Ci­ty Sa­fe­ty Sys­tem, der ne­ben Fahr­zeu­gen auch Fuß­gän­ger, Rad­fah­rer und Wild­tie­re er­kennt, durch ei­ne Lenk­un­ter­stüt­zung er­gänzt: Reicht ei­ne Not­brem­sung nicht aus, um ei­nen Un­fall zu ver­hin­dern, hilft das Sys­tem da­bei, Hin­der­nis­se durch ge­ziel­te Lenk­ma­nö­ver zu um­fah­ren. Eben­falls neu: Ge­langt der Fah­rer ver­se­hent­lich auf die Ge­gen­fahr­bahn, wird der XC 60 per ge­ziel­tem Len­k­im­puls auf die ei­ge­ne Fahr­bahn ge­steu­ert. Auch der Spur­wech­sel­as­sis­tent (Op­ti­on) wur­de um die Len­k­im­puls-Funk­ti­on er­wei­tert.

Wie bei den 90er-Vol­vo er­folgt die Be­die­nung weit­ge­hend über den gro­ßen Touch­screen Dank des Rad­stands von 2,86 Me­tern rei­sen fünf In­sas­sen auf den von Vol­vo ent­wi­ckel­ten Sit­zen be­quem

Das La­de­vo­lu­men des XC 60 be­trägt min­des­tens 505 Li­ter

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.