Dieb­stahl­schutz Mit in­no­va­ti­ver GPS-Tech­nik kön­nen ge­stoh­le­ne Au­tos eu­ro­pa­weit auf­ge­spürt wer­den

Bei den wen­di­gen Ci­ty-Cars sind vor al­lem ja­pa­ni­sche Mo­del­le ei­ne Emp­feh­lung wert – auch ge­brauch­te Ex­em­pla­re gel­ten als sehr zu­ver­läs­sig

AUTO ZEITUNG - - INHALT - [ TEXT Hol­ger Ip­pen FO­TOS Da­nie­la Loof ]

Hon­da Jazz 6850 € für Bau­jahr2012, 57.000 km *

Ein ech­ter Ge­braucht­wa­gen-Tipp: Der Hon­da Jazz punk­tet mit ei­ner über­aus vor­bild­li­chen Zu­ver­läs­sig­keit, at­trak­ti­ven Se­cond­hand-Prei­sen und er­freu­lich nied­ri­gen Un­ter­halts­kos­ten. Der agi­le Stadt­flit­zer bie­tet sei­nen In­sas­sen – bei ei­ner Ge­samt­län­ge von nur 3,90 Me­tern – vorn wie hin­ten viel Platz. Der Clou: Sein Kof­fer­raum lässt sich mit nur we­ni­gen Hand­grif­fen in ein gro­ßes La­de­ab­teil ver­wan­deln. Dank der klapp­ba­ren Sitz­flä­chen ent­ste­hen bei um­ge­leg­ter Rück­bank ein top­fe­be­ner La­de­bo­den und ei­ne er­staun­lich gro­ße In­nen­raum­hö­he. So las­sen sich auch sper­ri­ge Din­ge, wie bei­spiels­wei­se ein fahr­be­rei­tes Moun­tain­bike, mü­he­los ver­stau­en. Und mit sei­nem La­de­vo­lu­men von bis zu 1362 Li­tern bie­tet die­ser Mini oben­drein ech­te Kom­bi-Qua­li­tä­ten. We­ni­ger über­zeu­gend fällt da­ge­gen die Fahr­werks­ab­stim­mung aus. Die Fe­de­rung ist recht straff, wo­durch die In­sas­sen Stra­ßen­u­n­eben­hei­ten deut­lich zu spü­ren be­kom­men. Beim An­trieb be­steht die Wahl zwi­schen zwei Ben­zi­nern so­wie dem – auch ge­braucht – recht teu­ren und we­nig über­zeu­gen­den Hy­brid-Mo­dell. Wir wür­den die ma­nu­el­le Fünf­gang-Schal­tung der CVTAu­to­ma­tik vor­zie­hen, denn das stu­fen­lo­se Ge­trie­be nervt mit dem ge­wöh­nungs­be­dürf­ti­gen „Gum­mi­band-Ef­fekt“.

Viel Platz im In­nen­raum, prak­ti­scher, gro­ßer und va­ria­bler Kof­fer­raum, spar­sa­mer Mo­tor

Fahr­werk rup­pig ab­ge­stimmt, kein Die­sel im Pro­gramm, CVTGe­trie­be ge­wöh­nungs­be­dürf­tig

Hon­da Jazz 1.2 S

4-Zy­lin­der, 1198 cm 3, 66 kW/90 PS bei 6000 /min, 5-Gang, ma­nu­ell, Vor­der­rad­an­trieb, L/B/H: 3900/1695/ 1525 mm, Leer­ge­wicht: 1119 kg, Kof­fer­raum: 408 – 1362 l, 0-100 km/h in 12,6 s 1, 177 km/h 1, 5,3 l S/100 km 1, 123 g CO2/km 1, 12.990 € 2 * durch­schnittl. Lauf­leis­tung (Schwa­cke); 1 laut Werk; 2 Neu­preis 2012

Su­zu­ki Swift 7100 € für Bau­jahr2012, 57.000 km *

Der ja­pa­ni­sche Klein­wa­gen-Spe­zia­list hat mit dem Swift der fünf­ten Ge­ne­ra­ti­on (ab 2010) ein aus­ge­reif­tes und emp­feh­lens­wer­tes Ci­ty-Car im Pro­gramm. Dank so­li­der Tech­nik und mus­ter­gül­ti­ger Fer­ti­gungs­qua­li­tät über­zeugt die­ser Asia­te auch als Ge­braucht­wa­gen mit ho­her Zu­ver­läs­sig­keit und nied­ri­gen Un­ter­halts­kos­ten. Im Dau­er­test der AU­TO ZEI­TUNG ab­sol­vier­te der Swift die 100.000-Ki­lo­me­ter-Dis­tanz oh­ne jeg­li­che Aus­fäl­le. Das sport­lich straf­fe Fahr­werk über­zeug­te die Tes­ter da­bei eben­so wie die kna­cki­ge Schal­tung, die di­rek­te Len­kung und das agi­le Fahr­ver­hal­ten. Der 1,2-Li­ter-Mo­tor leis­tet 94 PS und ist vor al­lem we­gen sei­ner aus­rei­chend kraft­vol­len Dreh­mo­men­tent­fal­tung al­len All­tags-Auf­ga­ben gut ge­wach­sen. Zu­dem bleibt die­ses Trieb­werk auch bei Au­to­bahn­tem­po stets an­ge­nehm kul­ti­viert und über­zeugt mit gu­ter Lauf­ru­he.

Kom­for­ta­ble Fe­de­rung, sehr agi­les Fahr­ver­hal­ten, be­que­me Sit­ze, mun­te­re Mo­to­ren

Klei­ner Kof­fer­raum, ein­fa­che, In­nen­raum­ma­te­ria­li­en, kratz­emp­find­li­che Kunst­stof­fe

Su­zu­ki Swift 1.2

4-Zy­lin­der, 1242 cm 3, 69 kW/94 PS bei 6000 /min, 5-Gang, ma­nu­ell, Vor­der­rad­an­trieb, L/B/H: 3850/1695/ 1510 mm, Leer­ge­wicht: 1035 kg, Kof­fer­raum: 528 – 902 l, 0-100 km/h in 12,3 s 1, 165 km/h 1, 5,0 l S/100 km 1, 116 g CO2/km 1, 13.790 € 2 * durch­schnittl. Lauf­leis­tung (Schwa­cke); 1 laut Werk; 2 Neu­preis 2012

Grif­fi­ges Mul­ti­funk­ti­ons­lenk­rad, die Tas­ten und An­zei­gen wir­ken al­ler­dings an­ti­quiert

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.