Mer­ce­des E-Klas­se Cou­pé

Der sü­ße Duft der Un­ver­nunft: Als Cou­pé pro­pa­giert die E-Klas­se die lu­xu­riö­se Leich­tig­keit des Seins

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Tho­mas Gei­ger

Wer für das an­fäng­li­che Ein­stiegs­mo­dell E 200 Cou­pé min­des­tens 49.052 Eu­ro über­weist, zahlt zwar 6000 Eu­ro mehr als für die Gr­und­ver­si­on der ver­gleich­ba­ren E-Klas­seLi­mou­si­ne, wird da­für aber auch mit ei­ner be­son­ders lu­xu­riö­sen Leich­tig­keit des Seins ent­schä­digt. Das be­ginnt beim De­sign, das die Sin­del­fin­ger Schön­fär­ber noch wei­ter re­du­ziert und da­mit noch wei­ter raf­fi­niert ha­ben. We­ni­ger Kan­ten, da­für mehr Kon­tu­ren, kei­ne Li­ni­en und Si­cken, son­dern nur Licht und Schat­ten for­men die Flä­chen und las­sen das Cou­pé wie ei­ne Skulp­tur auf Rä­dern wir­ken, die be­reits im Stand nach Speed aus­sieht. Auch beim Fah­ren fühlt man ei­nen Un­ter­schied: ob­jek­tiv, weil das Cou­pé zwei Zen­ti­me­ter tie­fer liegt als die Li­mou­si­ne und ein we­nig ver­bind­li­cher ab­ge­stimmt ist. Und sub­jek­tiv, weil man nicht teil­nahms­los im Ses­sel hängt und im Kopf sei­ne Ter­mi­ne sor­tiert, son­dern en­ga­giert ins Lenk­rad greift, den Blick über die Po­wer­do­mes auf der Hau­be auf die Fahr­bahn hef­tet und so je­den Ki­lo­me­ter ge­nießt. Wer nicht auf E 43 oder E 63 war­ten will, der ist auch mit dem E 400 gut be­dient. Ex­akt 333 PS und bis zu 480 Nm, ei­ne schnel­le Neun­stu­fen-Automatik und zu­min­dest im Dy­na­mic-Mo­dus ein gie­ri­ges Knur­ren – all das langt für ei­nen Sprint von null auf Tem­po 100 in 5,3 Se­kun­den und mü­he­lo­se 250 km/ h bei Voll­gas. Vor al­lem aber reicht das für den klei­nen En­dor­phin­schub zwi­schen­durch. Und der se­ri­en­mä­ßi­ge All­rad­an­trieb sorgt da­für, dass sich un­ter das Glücks­hor­mon nicht all­zu viel Ad­re­na­lin mischt. Ne­ben dem ab 64.807 Eu­ro teu­ren Top-Mo­dell hat Mer­ce­des zum Start wei­te­re Tur­bo-Vier­zy­lin­der im An­ge­bot: als Ben­zi­ner den E 200 mit 184 PS und den E 300 mit 245 PS so­wie für die Öl­bren­nerFrak­ti­on den E 220 d, der ab 50.575 Eu­ro kos­tet und sich im Norm­ver­brauch mit 4,0 Li­tern pro 100 Ki­lo­me­ter be­gnügt – ein biss­chen Ver­nunft muss bei all dem Ver­gnü­gen wohl trotz­dem sein. Von Far­ben und For­men ein­mal ab­ge­se­hen, sind die Un­ter­schie­de zur Li­mou­si­ne und zum Kom­bi ge­ring – das gilt für den An­trieb eben­so wie für die Aus­stat­tung.

FAZIT: Wäh­rend das Vor­gän­ger­mo­dell eher an die C-Klas­se er­in­ner­te, ist der um zwölf Zen­ti­me­ter ge­wach­se­ne Zwei­tü­rer jetzt ein ech­tes Mit­glied der E-Fa­mi­lie. Ho­her Fahr­kom­fort und raf­fi­nier­te De­sign-De­tails ge­hö­ren zu den Stär­ken des neu­en Cou­pés. Der 3,0Li­ter-V6 und All­rad­an­trieb be­rei­ten ech­ten Fahr­spaß.

Ed­les In­te­ri­eur mit auf­wän­dig ge­stal­te­ten Lüf­tungs­dü­sen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.