Opel As­tra

AUTO ZEITUNG - - INHALT -

Mit sei­ner schnit­tig ge­zeich­ne­ten Ka­ros­se­rie wirkt der Rüs­sels­hei­mer deut­lich klei­ner, als er in Wirk­lich­keit ist. Aber: Der As­tra-Test­wa­gen (1281 kg) ge­hört mit 308 und Mé­ga­ne zu den leich­tes­ten Kom­pak­ten. Vorn bleibt im Opel be­son­ders viel Platz un­term Dach­him­mel und ne­ben den Tü­ren, auch die Fuß­räu­me sind ge­räu­mig, weil der Mit­tel­tun­nel er­freu­lich schlank aus­fällt. Die bis knapp un­ter die Schul­ter her­vor­ra­gend kon­tu­rier­ten AGR-Sit­ze (390 Eu­ro) bie­ten nicht nur ei­ne aus­zieh­ba­re Bein­auf­la­ge, son­dern auch ei­ne in der Nei­gung ein­stell­ba­re Sitz­flä­che. Hin­ter den Vor­der­sit­zen bleibt ge­nü­gend Bein­frei­heit für die äu­ße­ren Fond­pas­sa­gie­re, doch trotz ei­ner Hand­breit Platz über dem Schei­tel ver­läuft der seit­li­che Dach­ein­zug recht na­he am Haupt. Auf der et­was an­ge­win­kel­ten Rück­bank sitzt man be­quem, die Leh­nen kann man ab Werk zwei­tei­lig asym­me­trisch um­klap­pen. Wer al­le Trans­port­mög­lich­kei­ten mit dem 370 bis 1210 Li­ter gro­ßen Kof­fer­raum aus­schöp­fen will, or­dert statt­des­sen die drei­tei­lig um­klapp­ba­re Fond­leh­ne (240 Eu­ro).

Straf­fes Fahr­werk, dy­na­mi­sche Ei­gen­schaf­ten, kur­ze Ga­ran­tie

Weil die Ent­wick­ler wohl eher Wert auf dy­na­mi­sche Fahr­ei­gen­schaf­ten leg­ten, tut sich der Opel mit Bo­den­u­n­eben­hei­ten manch­mal schwer: Er ist auf Asphalt mit Teer­näh­ten, Fu­gen und Kan­ten stän­dig in Be­we­gung und kommt erst auf top­fe­be­ner Stra­ße zur Ru­he. Den­noch liegt er satt, lenkt spon­tan ein und nutzt sein nied­ri­ges Ge­wicht für ein aus­ge­spro­chen leicht­fü­ßi­ges, schnel­les so­wie si­che­res Hand­ling und ei­ne gu­te Ver­zö­ge­rung. Al­ler­dings man­gelt es et­was an der Do­sier­bar­keit der Brem­se. Der 1,4-Li­terTur­bo be­schleu­nigt den As­tra mit ma­xi­mal 245 New­ton­me­ter Dreh­mo­ment in 8,6 Se­kun­den auf Tem­po 100, die Schal­tung wirkt al­ler­dings ein biss­chen tei­gig, die Dreh­zah­len sind stets nied­rig (2400 /min bei 130 km/ h; Maz­da: 3250 /min). Auch das 150 PS star­ke Ag­gre­gat pro­fi­tiert vom nied­ri­gen Ge­wicht des As­tra und ver­brennt gera­de mal 6,8 Li­ter Su­per auf 100 Ki­lo­me­tern. Dem at­trak­ti­ven Ein­stiegs­preis von 20.850 Eu­ro (Bu­si­ness Edi­ti­on) ste­hen nur zwei Jah­re Tech­nik-und ein Jahr Mo­bi­li­täts­ga­ran­tie ge­gen­über. Trotz­dem wird der As­tra in die­sem Um­feld re­spek­ta­bler Vier­ter.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.