To­yo­ta C-HR

AUTO ZEITUNG - - INHALT -

Der C-HR bringt mit sei­nem an­ders­ar­ti­gen De­sign fri­schen Wind ins SUV-Seg­ment. Sei­ne auf­se­hen­er­re­gen­de Op­tik kann der kom­pak­te Ja­pa­ner auch mit in­ne­ren Wer­ten un­ter­füt­tern. Er bie­tet ei­ne ge­lun­ge­ne Kom­bi­na­ti­on aus Kom­fort und Dy­na­mik – und das, ob­wohl die bei­den zur Wahl ste­hen­den Mo­to­ren we­gen des recht ho­hen Ge­wichts des C-HR (1,3 Ton­nen) ei­gent­lich et­was schwach­brüs­tig er­schei­nen. Da­her stün­de dem C-HR mit sei­ner sport­li­chen Fahr­werks­ab­stim­mung zwei­fel­los mehr Po­wer als die 116 PS des 1,2-Li­ter-Tur­bo­ben­zi­ners oder die 122 PS des Hy­brid-An­triebs gut zu Ge­sicht. In­nen über­zeugt der To­yo­ta mit ei­ner ho­hen Ma­te­ri­al- und Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät. Trotz des Cou­pé-De­signs mit nach hin­ten ab­fal­len­der Dach­li­nie bie­tet er im Fond be­que­me Platz­ver­hält­nis­se. In punc­to Si­cher­heit hat der C-HR be­reits Fern­licht-, Not­brem­sund Spur­hal­teas­sis­ten­ten an Bord – se­ri­en­mä­ßig.

Um­fang­rei­che Si­cher­heits­aus­stat­tung, ho­hes Kom­fort­ni­veau

Nur zwei Mo­to­ren, mä­ßi­ge Fahr­leis­tun­gen, klei­ner Kof­fer­raum

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.