Zu klei­ner Kof­fer­raum

7/2017 | Fahr­be­richt: VW I.D.

AUTO ZEITUNG - - VERGLEICHSTEST · CITY-CARS -

Die VW I.D.-Stu­die ist si­cher ein hoch­in­ter­es­san­tes Pro­jekt. Was ich je­doch sehr ver­mis­se, ist die Fa­mi­li­en­taug­lich­keit in Form ei­nes grö­ße­ren Kof­fer­raums. Mei­ner An­sicht nach kran­ken dar­an auch das der­zei­ti­ge Mo­dell e-GOLF und die Hy­bridva­ri­an­te Golf GTE. Bei bei­den ist das La­de­vo­lu­men auf Po­lo-Grö­ße ge­schrumpft. Man hät­te al­so bes­ser auf dem Golf Sports­van, dem Golf Va­ri­ant oder gar dem Tou­ran auf­bau­en kön­nen – oder VW soll­te die­se zu­min­dest als Al­ter­na­ti­ven an­bie­ten. Ich den­ke, dann wä­ren ei­ni­ge Elek­tro- bzw. Hy­bridfahr­zeu­ge mehr auf un­se­ren Stra­ßen un­ter­wegs. Karl-Her­mann Beihl Neu­hof Sie schrei­ben, der I.D. sei sehr at­trak­tiv. Die­se Mei­nung kann ich nicht tei­len – ich fin­de, er sieht aus wie ein Spiel­zeug­au­to, spe­zi­ell von vorn. Et­was mehr Kon­tu­ren wür­den ihm si­cher gut ste­hen. Jo­hann Schmied per E-Mail

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.