Rie­si­ges An­ge­bot

Der Ge­braucht­wa­gen­markt boomt wie nie zu­vor. Doch wel­ches Au­to soll es sein?

AUTO ZEITUNG - - GEBRAUCHTWAGEN 2017 -

Wer ei­nen Ge­braucht­wa­gen ri­si­ko­frei kau­fen will, soll­te sich zu al­ler­erst gut in­for­mie­ren. Und dann mit Be­dacht wäh­len. Da­bei leis­tet un­ser Ge­braucht­wa­gen-Rat­ge­ber 2017 ei­ne wich­ti­ge Hil­fe: Hier fin­den Sie die be­lieb­tes­ten Se­cond­hand-Au­tos, über­sicht­lich sor­tiert nach Fahr­zeug­klas­sen. Die Bei­trä­ge zu den ein­zel­nen Mo­del­len sind ge­spickt mit In­for­ma­tio­nen wie den her­vor­ste­chen­den Vor- und Nach­tei­len, Fahr­zeug­his­to­ri­en so­wie un­se­ren Er­fah­run­gen im All­tags- und im har­ten Test­be­trieb. Bei den vo­lu­men­star­ken Mo­del­len ge­ben wir zu­dem ei­nen Über­blick über die an­ge­bo­te­nen Mo­to­ri­sie­run­gen und die wich­tigs­ten Ver­schleiß- und Er­satz­teil­prei­se. Für be­son­ders wich­tig hal­ten wir die Zu­ver­läs­sig­keit. Des­halb ha­ben wir ge­mein­sam mit der GTÜ Ge­sell­schaft für Tech­ni­sche Über­wa­chung über 5,5 Mil­lio­nen Haupt­un­ter­su­chun­gen aus­ge­wer­tet und die Män­gel­häu­fun­gen in ei­ner Am­pel-Gra­fik zu­sam­men­ge­tra­gen. So lässt sich leicht er­ken­nen, wel­che Bau­grup­pen des Wun­sch­au­tos im „grü­nen Be­reich“lie­gen, wel­che nur durch­schnitt­lich ab­schnei­den (gelb) und bei wel­chen man häu­fig „rot sieht“– al­so wo Pan­nen dro­hen und es teu­er wer­den kann. Wie be­deu­tend der Han­del mit Ge­brauch­ten ist, ha­ben auch die Au­to­häu­ser längst er­kannt. Schließ­lich war die Zahl der Be­sitz­um­schrei­bun­gen im Jahr 2016 mit et­wa 7,4 Mil­lio­nen Fahr­zeu­gen mehr als dop­pelt so hoch wie die Neu­wa­gen­ver­käu­fe. Um das lu­kra­ti­ve Ge­schäft nicht den Ge­braucht­wa­gen­händ­lern auf der grü­nen Wie­se oder ein­schlä­gi­gen Web-Por­ta­len zu über­las­sen, wer­ben Mar­ken­her­stel­ler mit at­trak­ti­ven Ge­braucht­wa­gen­pro­gram­men. Die­se bie­ten ei­nen Ser­vice, den man so nicht ein­mal vom Neu­wa­gen­kauf kennt, et­wa ei­ne Um­tausch-Op­ti­on. Wir ha­ben für Sie die An­ge­bo­te von 22 Mar­ken zu­sam­men­ge­tra­gen und zei­gen Ih­nen ex­klu­siv al­le Leis­tun­gen, da­mit Sie die rich­ti­ge Ent­schei­dung tref­fen.

Pro­jekt­lei­ter Hol­ger Ip­pen,

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.