Kom­fort-Li­ner

Mit der Mer­ce­des E-Klas­se be­kommt man sehr viel fürs Geld: reich­lich Platz und Fahr­kom­fort für si­che­res Rei­sen

AUTO ZEITUNG - - GEBRAUCHTWAGEN 2017 -

Die Mer­ce­des E-Klas­se be­haup­tet sich nicht nur als pres­ti­ge­träch­ti­ger Di­enst­wa­gen oder zu­ver­läs­si­ges Ta­xi, sie ist auch als si­che­re und kom­for­ta­ble Rei­se­li­mou­si­ne be­gehrt. Be­son­ders nach­ge­fragt sind Li­mou­si­ne und T-Mo­dell auf dem Se­cond­hand-Markt – vor­aus­ge­setzt, die Aus­stat­tung stimmt: Ge­trie­be­au­to­ma­tik und mög­lichst vie­le Ex­tras ver­kür­zen die Stand­zei­ten beim Ge­braucht­wa­gen­händ­ler enorm. Doch Vor­sicht vor all­zu güns­ti­gen Prei­sen, dann sind oft ho­he Ta­chostän­de oder grö­ße­re De­fek­te zu be­fürch­ten – bei­des kann teu­re Fol­gen ha­ben. Der Rost­teu­fel wü­tet zu­dem bei Mo­del­len bis Bau­jahr 2009. Das er­kennt man an gam­me­li­gen Tü­ren und Hau­ben. Ein gründ­li­cher Tech­nik-Check ist in je­dem Fall an­ge­bracht. Bei ge­pfleg­ten Mo­del­len wirkt der In­nen­raum dank Mer­ce­des-ty­pisch so­li­der Ver­ar­bei­tung und stra­pa­zier­fä­hi­ger Ma­te­ria­li­en lan­ge frisch. Auf den be­que­men Pols­tern reist man vor­züg­lich – ganz gleich, ob mit Stan­dard­fahr­werk oder op­tio­na­ler Luft­fe­de­rung. Letz­te­re ist beim T-Mo­dell emp­feh­lens­wert, denn sie um­fasst auch die Ni­veau­re­gu­lie­rung. Das ist bei bis zu 1950 Li­ter La­de­vo­lu­men sinn­voll. Mo­to­ren-Tipp: Wir wür­den ei­nen der sau­be­ren Die­sel E 220 CDI (125 bis 170 PS) oder den seit 2009 an­ge­bo­te­nen Ben­zi­ner E 200 (184 PS) wäh­len. Doch das An­ge­bot ist weit ge­fä­chert und er­füllt Wün­sche von 136 bis 585 PS – al­lein bei der Mo­dell­rei­he W 212 (2009 bis 2016).

Seit 2013 über­zeugt die E-Klas­se mit ak­tu­el­ler Tech­nik und viel Dy­na­mik

Ele­gan­tes T-Mo­dell mit knapp zwei Ku­bik­me­ter La­de­raum

Vor­bild­li­cher Fah­rer-Platz

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.