Jeep Wrang­ler

AUTO ZEITUNG - - GEBRAUCHTWAGEN 2017 -

Von au­ßen ist er sei­nem Urahn noch im­mer wie aus dem Ge­sicht ge­schnit­ten. Doch vor al­lem die ak­tu­el­le Wrang­ler-Ge­ne­ra­ti­on (Bau­rei­he JK), die seit 2007 durch Stadt und Land rollt, ist deut­lich grö­ßer all die un­zäh­li­gen Vor­gän­ger. Nicht nur für Fans war vor al­lem die Ein­füh­rung von vier Tü­ren und ei­nes lan­gen Rad­stands in­ter­es­sant (Un­li­mi­ted). End­lich konn­te ein Wrang­ler jetzt auch voll all­tags- und rei­se­taug­lich sein. Da­bei büßt der Lan­ge kaum et­was von sei­ner über­ra­gen­den Ge­län­de­gän­gig­keit ein. Ab­seits be­fes­tig­ter Stra­ßen stellt er je­den­falls so ziem­lich al­les in den Schat­ten. Auf der Stra­ße schrän­ken die Star­rach­sen und der en­ge In­nen­raum den Fahr­kom­fort al­ler­dings ein. Und die Wind­ge­räu­sche lie­gen auf Ca­brio-Ni­veau. Zu­min­dest wird im JK ne­ben dem durs­ti­gen V6-Ben­zi­ner auch end­lich ein Die­sel an­ge­bo­ten. Der passt mit sei­nen 177 PS per­fekt zum ker­ni­gen Cha­rak­ter – und der Ver­brauch stimmt auch.

Das Ur­ge­stein Jeep Wrang­ler in be­kann­tem Look, mit Star­rach­sen und gu­ter Ge­län­de­gän­gig­keit

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.