Voll im Trend

Kom­for­ta­bel und pan­nen­si­cher meis­tert das Mit­tel­klas­seSUV den All­tag, ist aber auch ge­braucht noch teu­er

AUTO ZEITUNG - - GEBRAUCHTWAGEN 2017 -

Ei­gent­lich gibt es den Mer­ce­des GLK seit 2008. Doch bis zum Face­lift 2012 war er we­nig nach­ge­fragt. Mit ge­fäl­li­ge­rem De­sign und bes­se­rer Aus­stat­tung konn­te der Of­f­roa­der auf C-Klas­se-Ba­sis dann so rich­tig durch­star­ten. Äl­te­re Mo­del­le, die noch sehr kan­tig wir­ken (bis 2012), sind auch ge­braucht ein Mau­er­blüm­chen. Ge­sucht und teu­er be­zahlt wer­den da­ge­gen die jün­ge­ren Fahr­zeu­ge. Mit ge­fäl­li­ger Ka­ros­se­rie und viel Kom­fort er­füllt das Mit­tel­klas­seSUV al­les, was man von ei­nem Mer­ce­des er­war­tet: Der re­prä­sen­ta­ti­ve Auf­tritt stimmt, die so­li­de Tech­nik sorgt für ho­he Pan­nen­si­cher­heit und Zu­ver­läs­sig­keit. Gut ge­pfleg­te Se­cond­hand-GLK ha­ben meist ein un­ver­wohn­tes In­te­ri­eur. Wir emp­feh­len, nach gut aus­ge­stat­te­ten Ex­em­pla­ren Aus­schau zu hal­ten, denn Ex­tras wie Sie­ben­stu­fen-Au­to­ma­tik, All­rad­an­trieb 4Ma­tic oder As­sis­tenz­sys­te­me gibt es ge­braucht mit gro­ßem Preis­nach­lass. Wer häu­fi­ger quer­feld­ein fah­ren will, soll­te nach ei­nem GLK mit Of­f­roadPa­ket (Bergab­fahr­hil­fe, Of­f­road- Fahr­pro­gramm) su­chen. In punc­to Fahr­ver­hal­ten sind al­le Mo­del­le kom­for­ta­bel. Seit 2015 rollt die zwei­te Ge­ne­ra­ti­on mit Na­men CLC zu den Händ­lern. Mo­to­ren: 200 CDI und 220 CDI ha­ben se­ri­en­mä­ßig Sechs­gan­gSchalt­ge­trie­be und Heck­an­trieb, die an­de­ren Die­sel All­rad und Sie­ben­stu­fen-Au­to­ma­tik. Un­ser Fa­vo­rit ist der durch­zugs­star­ke 3.0 V6-Tur­bo­die­sel mit 231 PS, die Ben­zi­ner sind zu durs­tig.

Der Mer­ce­des GLK ist ein zu­ver­läs­si­ger Be­glei­ter im All­tag und fürs klei­ne Aben­teu­er

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.