Ford B-Max

AUTO ZEITUNG - - GEBRAUCHTWAGEN 2017 -

Seit 2012 hat Ford den klei­nen Fa­mi­li­en-Van B-MAX im Pro­gramm. Er teilt sich die Tech­nik mit dem Fies­ta und buhlt auch um die­sel­be Kund­schaft. Sei­ne Vor­zü­ge: Ein sehr gu­tes Platz­an­ge­bot, und sei­ne Va­ria­bi­li­tät kom­bi­niert er mit ei­nem un­ge­wöhn­li­chen Tür­kon­zept: Wäh­rend vorn her­kömm­li­che Tü­ren auf­klap­pen, öff­nen hin­ten seit­li­che Schie­be­tü­ren mit in­te­grier­ter B-Säu­le. Die­se sol­len das Ein- und Aus­stei­gen er­leich­tern. Da­zu ge­ben sie ei­ne 1,50 Me­ter brei­te Öff­nung frei. Ne­ben ei­ner um­leg­ba­ren Rück­bank ver­fügt der B-MAX über ei­nen klapp­ba­ren Bei­fah­rer­sitz. So pas­sen auch lan­ge, sper­ri­ge Bau­markt-Ein­käu­fe in den La­de­raum. Fahr­ver­hal­ten: Der Van ge­hört zu den fahr­ak­tivs­ten Mo­del­len sei­ner Klas­se und bie­tet ei­nen ak­zep­ta­blen Rei­se­kom­fort. Mo­to­ren: Wir emp­feh­len die spar­sa­men EcoBoost-Drei­zy­lin­der mit 100 so­wie 125 PS und den spar­sa­men, kul­ti­vier­ten Die­sel 1.6 TDCi mit 95 PS.

Der Ford B-MAX ge­hört zu den fahr­ak­tivs­ten sei­ner Klas­se

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.