Opel Mok­ka X · Opel Cor­sa

Frisch auf­ge­brüh­ter Mok­ka mit X oder eta­blier­ter Cor­sa? Zwei Rüs­sels­hei­mer im Stadt-Ge­spräch über Platz, Kom­fort, Er­go­no­mie und Ef­fi­zi­enz

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Paul Eng­lert

Sams­tags in der Groß­stadt: Das Stamm­park­haus ist rap­pel­voll, al­so zwei Stra­ßen wei­ter in das mit den en­gen Park­lü­cken. In der Ein­fahrt schmat­zen die Rei­fen am Rand­stein, Ti­cket zie­hen, um die Ecke zir­keln und den nächst­frei­en Platz an­vi­sie­ren. In sol­chen Si­tua­tio­nen sor­gen Ve­hi­kel über 4,50 Me­ter Län­ge für Schweiß­aus­brü­che. Al­so am bes­ten ei­nen Klein­wa­gen wie den Opel Cor­sa neh­men. Aber da gibt es doch noch et­was im Rüs­sels­hei­mer Port­fo­lio, et­was län­ger und brei­ter, aber vor al­lem hö­her – und trotz­dem ci­typark­platz­kom­pa­ti­bel: den Mok­ka X. Durch die an­stei­gen­de Fens­ter­li­nie und die brei­ten C-Säu­len ist das SUV nicht gut über­schau­bar, des­halb sind Park­sen­so­ren rund­um Pflicht (490 Eu­ro). Und wenn Sie ge­ra­de da­bei sind, ma­chen Sie doch auch noch ein Kreuz­chen beim rü­cken­freund­li­chen Er­go-Sitz für 490 Eu­ro ex­tra. Kli­ma­an­la­ge, 17-Zöl­ler so­wie Fens­ter­he­ber rund­um sind ab der Edi­ti­on-Aus­stat­tung (23.030 Eu­ro) Stan­dard. Und wenn’s im Stadt­ver­kehr mal wie­der län­ger dau­ert, gibt es se­ri­en­mä­ßi­ge Un­ter­hal­tung vom Smart­pho­ne per App­le CarPlay und An­dro­id Au­to. Oder man fragt via Blue­tooth-Te­le­fo­nie den neu­es­ten Stand der Ein­kaufs­lis­te ab. Weil Opel den Cor­sa mit 1,4-Li­ter-Tur­bo (150 PS) erst ab der Co­lor Edi­ti­on (5-Tü­rer: 18.490 Eu­ro) an­bie­tet, ist die Se­ri­en­aus­stat­tung eben­falls reich­hal­tig. Die Ein­park­hil­fe hin­ten für 355 Eu­ro kann trotz klei- ne­rer Ma­ße aber auch hier nicht scha­den. Vorn bleibt im Cor­sa na­tur­ge­mäß et­was we­ni­ger Platz als im Mok­ka X, und es müs­sen nicht un­be­dingt die im Test­wa­gen in­stal­lier­ten en­gen Re­ca­ro-Scha­len­sit­ze (1300 Eu­ro) sein. Hin­ten je­doch hat man im SUV gar nicht so viel mehr Platz als im Ci­ty-Car. Klar, der Ein­stieg durch die grö­ße­ren Tür­aus­schnit­te ist be­que­mer, doch für El­len­bo­gen, Haupt und Knie blei­ben nur we­ni­ge Zen­ti­me­ter mehr Raum. Al­ler­dings sitzt man im Mok­ka X hin­ten bes­ser, da man auf der fla­chen Cor­sa-Bank mit stark an­ge­win­kel­ten Bei­nen Platz nimmt. Apro­pos be­quem: Trotz der 18-Zöl­ler ver­ar­bei­tet das SUV Fahr­bahnu­n­eben­hei­ten deut­lich an­ge­neh­mer als der auf Kan­ten ziem­lich hart an­spre­chen­de, sport­lich be­reif­te Klein­wa­gen. Wer viel la­den will, kann das Ge­päck­raum­vo­lu­men hier wie dort per se­ri­en­mä­ßig asym­me­trisch ge­teilt um­klapp­ba­rer Fond­leh­nen von 285 (Cor­sa) re­spek­ti­ve 356 Li­ter auf 1120 be­zie­hungs­wei­se 1372 Li­ter er­wei­tern – ein Fach un­ter dem La­de­bo­den ist eben­falls in bei­den Opel Stan­dard. Mehr Abla­gen im In­nen­raum bie­tet der Mok­ka X mit in­tel­li­gent aus­ge­form­ten

Das SUV wiegt nur 100 Ki­lo mehr als der quir­li­ge Klein­wa­gen

Tü­rin­nen­ver­klei­dun­gen vorn. Über­haupt ist er das er­go­no­mi­sche­re Fahr­zeug mit nied­rie­ge­rer La­de­kan­te (trotz hö­he­rer Ka­ros­se­rie) und bes­ser er­reich­ba­ren Tas­ten so­wie Knöp­fen im Cock­pit. Nur der gro­ße Touch­screen dürf­te et­was nä­her am Fah­rer mon­tiert sein. Im Cor­sa da­ge­gen muss man den Blick bei der Kli­ma­jus­tie­rung auf die tief vor dem Schalt­knauf in­stal­lier­ten Reg­ler sen­ken – und ein paar Schal­ter wer­den vom Lenk­rad ver­deckt. Ob­wohl er zehn PS we­ni­ger leis­tet, ist der Mok­ka X mit dem auf­ge­la­de­nen 1.4er recht flott, aus­rei­chend durch­zugs­stark und ge­nau­so ef­fi­zi­ent un­ter­wegs wie der 100 kg leich­te­re, fla­che­re Klein­wa­gen. Bis 160 km/ h kommt man im SUV gut vor­an, dann geht dem Tur­bo die Pus­te aus. Der Cor­sa ist schon bei die­sem Tem­po in­nen deut­lich lau­ter, rennt aber lo­cker Ta­cho 210 – doch das selbst­ver­ständ­lich nur au­ßer­halb der Groß­stadt.

Kna­cki­ges Sport­lenk­rad, ein­fa­che Be­die­nung, we­ni­ger Abla­gen, tief sit­zen­de Kli­mareg­ler, teils vom Lenk­rad ver­deck­te Tas­ten

Er­höh­te Sitz­po­si­ti­on, hand­li­ches Vo­lant, gro­ßer Touch­screen, gu­te Er­go­no­mie mit griff­güns­ti­gen Tas­ten und Knöp­fen

Hin­ten et­was en­ger: Auf der flach ste­hen­den Bank sitzt man mit an­ge­win­kel­ten Bei­nen

Im Fond hat man et­was mehr Luft nach al­len Sei­ten – bes­ser nutz­ba­re Bein­auf­la­ge, grö­ße­re Tür­aus­schnit­te

Der Cor­sa-Kof­fer­raum nimmt 285 bis 1120 Li­ter Ge­päck auf. Mehr er­war­tet man auch nicht

Nur 356 bis 1372 Li­ter Ge­päck pas­sen un­ter die wuch­ti­ge SUV-Ka­ros­se­rie. Dop­pel­ter La­de­bo­den ist Stan­dard

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.