Ja­gu­ar I-Pace

Noch fir­miert der Ja­gu­ar I-Pace als Con­cept, doch schon nächs­tes Jahr soll der Elek­tro-Ja­gu­ar mit ge­rin­gen Mo­di­fi­ka­tio­nen als Se­ri­en­ver­si­on star­ten

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Mar­tin Ur­ban­ke

Nur we­ni­ge Her­stel­ler ha­ben be­reits ernst zu neh­men­de Elek­tro-Fahr­zeu­ge im An­ge­bot, ver­kün­den aber die na­hen­de Re­vo­lu­ti­on der E-Mo­bi­li­tät in ei­ni­gen Jah­ren. Ja­gu­ar schafft Fak­ten und zeigt den I-Pace Con­cept, der be­reits 2018 in Se­rie geht. Das ge­zeig­te Cross­over-Mo­dell dürf­te zu 95 Pro­zent dem Se­ri­en­mo­dell ent­spre­chen, das sich durch De­tails wie schma­le­re Rei­fen, grö­ße­re Spie­gel und kon­ven­tio­nel­le­re Sit­ze un­ter­schei­den dürf­te.

Cab-For­ward-De­sign: ge­räu­mig und ef­fi­zi­ent

Das fu­tu­ris­ti­sche Cab-For­war­dDe­sign in­des ist fix und nutzt die ge­stal­te­ri­schen Frei­hei­ten der neu­ar­ti­gen Elek­tro-Ar­chi­tek­tur kon­se­quent aus: Der I-Pace of­fe­riert trotz re­la­tiv kom­pak­ter Ma­ße (L/B/ H: 4680/1890/1560 mm) mehr Platz als der Ja­gu­ar F-Pace und hat ei­nen Rad­stand von 2990 Mil­li­me­tern. Au­ßer­dem schlüpft die Ka­ros­se­rie be­son­ders strö­mungs­güns­tig durch den Fahrt­wind (c 0,29). Auch da­durch soll der Elek­tro-Jag ei­ne Reich­wei­te von rund 500 km er­zie­len. Den nö­ti­gen Ener­gie­vor­rat lie­fern selbst ent­wi­ckel­te Ak­kus, die in 36 Blö­cken zu je zwölf pris­ma­ti­schen Zel­len im Fahr­zeug­bo­den an­ge­ord­net wer­den und ei­ne Ka­pa­zi­tät von 90 kWh auf­wei­sen. Ein aus­ge­klü­gel­tes Ther­mo­ma­nage­ment soll ge­währ­leis­ten, dass die­ser Wert nicht nur im Pro­spekt steht, son­dern auch un­ter rea­lis­ti­schen Be­din­gun­gen ab­ge­ru­fen wer­den kann – es sei denn, man er­liegt zu oft der Ver­su­chung, die Dy­na­mik des Stro­mers voll aus­zu­schöp­fen: Dank ei­nes in­tel­li­gen­ten All­rad-Sys­tems so­wie ei­ner kom­bi­nier­ten Po­wer von 400 PS und 700 Nm Dreh­mo­ment soll der Ja­gu­ar in nur vier Se­kun­den aus dem Stand auf 96 km/ h (60 Mei­len) sprin­ten. Der tie­fe Schwer­punkt des Alu-Chas­sis soll trotz des Ge­wichts von 2,1 Ton­nen für ein agi­les und sta­bi­les Fahr­ver­hal­ten sor­gen.

1 Syn­chron­mo­tor mit 200 PS 2 Zwei­ter E-Mo­tor (200 PS) an der Hin­ter­ach­se 3 ei­gen­stän­di­ge Alu­mi­ni­um-Ar­chi­tek­tur 4 Li­thi­um-Io­nen-Ak­kus mit 90 kWh

Fu­tu­ris­tisch an­mu­ten­des Cock­pit mit fei­nem Ma­te­ri­al­mix und Touch­screen-Be­die­nung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.