Ober­klas­se-Kom­bis Au­di A6 Avant · BMW 5er Tou­ring

Der neue BMW 5er Tou­ring soll un­ter den Edel­kom­bis die Füh­rung über­neh­men. Ob er das Zeug da­zu hat, klärt der Ver­gleich mit dem Au­di A6 Avant

AUTO ZEITUNG - - INHALT -

BMWs Weg in die Kom­bi-Welt eb­ne­te be­reits 1987 die 3er-Rei­he. Statt Schräg­heck mit Heck­klap­pe wie beim ers­ten 5er Tou­ring der se­li­gen 02er-Se­rie war der 3er Tou­ring sei­ner­zeit ein voll­wer­ti­ger Kom­bi, wenn­gleich das La­de­vo­lu­men eher über­schau­bar aus­fiel. Der über­ra­schen­de Er­folg des Mo­dells sorg­te da­für, dass die Gat­tung Kom­bi sich nicht nur des vor­ur­teils­be­haf­te­ten schnö­den Hand­wer­ker-Images ent­le­dig­te, son­dern auch zur Pro­duk­ti­on des 5er-Tou­ring ab 1991 führ­te. Heu­te, ei­ne Mil­li­on Ex­em­pla­re und vier Ge­ne­ra­tio­nen spä­ter, steht die Neu­auf­la­ge mit dem Bau­rei­hen­kür­zel G31 in den Start­lö­chern, um der Kon­kur­renz das Fürch­ten zu leh­ren. So zu­min­dest hät­ten es die BMW-Obe­ren gern. Be­reits ein Blick auf die Ab­mes­sun­gen macht deut­lich, wo­hin die Rei­se geht: Mit 4,94 Me­tern ist der BMW nicht nur um 3,6 Zen­ti­me­ter län­ger als sein Vor­gän­ger, son­dern er­reicht das Maß sei­nes Kon­kur­ren­ten Au­di A6 Avant auf den Mil­li­me­ter genau. Mit ei­nem Rad­stand von 2,98 Me­tern über­trumpft er sei­nen Ri­va­len gar um mehr als sechs Zen­ti­me­ter. Im Er­geb­nis wirkt der 5er-In­nen­raum auf den ers­ten Ein­druck denn auch noch et­was luf­ti­ger als der des A6. Im Fond sol­len gar drei Kin­der­sit­ze Platz fin­den, ver­spricht BMW stolz. Ge­won­nen hat aber nicht nur das Rau­m­an­ge­bot für die In­sas­sen, son­dern auch der Ge­päck­raum. Mit nun­mehr 570 bis 1700 Li­tern über-

trifft der Tou­ring das Vo­lu­men des In­gol­städ­ters Avant (565 bis 1680 Li­ter) leicht. Deut­li­cher fällt der Vor­sprung in punc­to Zu­la­dung aus, denn der Münch­ner darf laut Werk je nach Aus­stat­tung bis zu 730 Ki­lo­gramm an Bord neh­men, wäh­rend sich die Au­di-Ka­pa­zi­tät auf ma­xi­mal 630 Ki­lo­gramm be­schränkt. Den­noch hat der neue Edel-Las­ter aus der baye­ri­schen Lan­des­haupt­stadt um bis zu 100 Ki­lo ab­ge­speckt. Bei­de Kan­di­da­ten be­ein­dru­cken dar­über hin­aus bis ins De­tail auch mit pe­ni­bler Ver­ar­bei­tung und hoch­wer­ti­gen Ma­te­ria­li­en. Hin­sicht­lich der Va­ria­bi­li­tät ver­fügt der BMW im Ge­gen­satz zur asym­me­trisch ge­teil­ten Fond­leh­ne des Au­di über ei­ne drei­ge­teilt klapp­ba­re Rück­sitz­leh­ne (Se­rie), die sich für 380 Eu­ro ex­tra auch in der Nei­gung ein­stel­len lässt. Zu­sätz­lich gibt es ab Werk ein prak­ti­sches, se­pa­rat zu öff­nen­des Heck­fens­ter. Für die Be­die­nung ha­ben die Münch­ner das iD­ri­ve-Sys­tem im 5er noch­mals ver­fei­nert. Das heißt, es be­sitzt neue Be­di­en­fel­der in Ka­che­l­op­tik mit per­so­na­li­sier­ba­ren In­hal­ten und lässt sich neu­er­dings per Ges­ten­steue­rung be­die­nen. Da­ge­gen ist das MMI-Sys­tem des Au­di trotz des op­tio­na­len Touch­pads für die Na­vi-Ziel­ein­ga­be we­gen der ver­streu­ten Me­nü­tas­ten deut­lich we­ni­ger in­tui­tiv. Was den Sitz­kom­fort an­geht, war­ten die bei­den Ri­va­len je­weils mit ei­ner op­tio­na­len Mas­sa­ge-

Ho­her Ge­räusch­kom­fort dank Fein­ar­beit an Front­schei­be, Dach­him­mel so­wie La­de­raum

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.