Re­nault Cap­tur

Das klei­ne Re­nault-SUV geht mit der Zeit und putzt sich mit Pa­ri­ser Chic kräf­tig her­aus

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Tho­mas Gei­ger

Er kam, sah und sieg­te. Denn seit Re­nault mit dem Cap­tur vor gut drei Jah­ren als ei­ner der ers­ten Her­stel­ler auf den Trend zum Ci­ty-SUV auf­ge­sprun­gen ist, füh­ren die Fran­zo­sen die Zu­las­sun­gen in die­sem Seg­ment an. Da­mit das auch so bleibt, put­zen sie den klei­nen Krax­ler jetzt zur Hälf­te der Lauf­zeit kräf­tig her­aus und brin­gen im Ju­ni zu Prei­sen ab 15.890 Eu­ro ein Up­date in den Han­del. Da­bei set­zen sie vor al­lem auf Lack und Le­der und krö­nen die Pa­let­te des­halb mit dem Lu­xusMo­dell „Initia­le Pa­ris“. Für ei­nen Auf­preis von zu­sam­men fast 10.000 Eu­ro be­kommt der Cap­tur dann nicht nur no­bles Nap­pa­le­der und reich­lich Chrom im Cock­pit spen­diert, son­dern auch ei­nen neu­en, schil­lern­den Grill. Man muss aber nicht die min­des­tens 25.490 Eu­ro teu­re TopVer­si­on wäh­len, um den Cap­tur buch­stäb­lich in neu­em Licht zu se­hen – schließ­lich er­hal­ten jetzt vie­le Va­ri­an­ten zu­min­dest auf Wunsch die Voll-LED-Schein­wer­fer und die mar­kan­ten Tag­fahr­leuch­ten in C-Form. Zur fri­schen Schmin­ke gibt es et­was schlaue­re Elek­tro­nik: So wird man beim Blick in den Au­ßen­spie­gel nun auch vor Ge­fah­ren im To­ten Win­kel ge­warnt, und wer das Ge­kur­bel in die Park­lü­cke leid ist, der über­lässt das Ran­gie­ren dem Ea­sy-Park-As­sis­ten­ten. Zwar bie­tet Re­nault für den Cap­tur nun mehr Glanz und Glo­ria, doch un­ter der Hau­be än­dert sich nichts. Es bleibt beim 1,5-Li­terDie­sel mit 90 oder 110 PS und zwei Ben­zi­nern. Ne­ben dem eher an­ge­streng­ten Drei­zy­lin­der mit 0,9 Li­ter Hu­b­raum und 90 PS gibt es des­halb auch wei­ter­hin ei­nen Vier­zy­lin­der mit 1,2 Li­tern und 118 PS, der ge­ra­de zu­sam­men mit der sechs­stu­fi­gen Dop­pel­kupp­lung gut zum Cap­tur passt. Und mit 205 Nm, ei­nem Sprint­wert von 10,6 Se­kun­den und ei­nem Spit­zen­tem­po von 192 km/h ist das Ci­ty-SUV al­le­mal sou­ve­rän ge­nug auch au­ßer­halb der Stadt­gren­zen. Erst recht dank sei­nes gu­ten Fahr­werks und ei­ner hör­bar ver­bes­ser­ten Ab­roll­ge­räu­sch­däm­mung. Nur Aben­teu­er im Ab­seits sind auch künf­tig aus­ge­schlos­sen, weil es ei­nen All­rad­an­trieb nach wie vor nicht gibt. Al­ler­dings: So schön, wie der Cap­tur im neu­en Look jetzt glänzt, ver­bie­ten sich Schlamm­sprit­zer oh­ne­hin von selbst.

FA­ZIT: Fürs Ers­te wird sich der aus­ge­reif­te Cap­tur an der Spit­ze hal­ten kön­nen. Doch die Kon­kur­renz naht: Im Herbst steigt Seat mit dem Aro­na in das Seg­ment ein, und 2018 kommt das VW Po­lo-SUV.

Be­kann­te Touch­screenFunk­tio­na­li­tät, jetzt auch mit To­ter-Win­ke­lund Par­kas­sis­tent

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.