McLa­ren 720S

AUTO ZEITUNG - - INHALT -

Peng. Kur­zes Zu­sam­men­zu­cken. Er­schro­cke­ne Ge­sich­ter. Nein, das war kei­ne Hand­feu­er­waf­fe, son­dern der so­ge­nann­te Loud Start im neu­en McLa­ren 720S. Das Re­zept da­für: Ac­tive-Knopf drü­cken, bei­de Dreh­reg­ler auf Track, Mo­tor star­ten. Kur­zes, bel­len­des Frei­pus­ten des Ab­gas­trakts. Und dann, wenn der V8-Bi­tur­bo fast schon wie­der sei­ne Leer­lauf­dreh­zahl er­reicht hat, folgt die­ser knal­len­de Schnal­zer. Wo­für man das braucht? Nun ja, wo­für braucht man ein Au­to mit 720 PS? Das Phi­lo­so­phie- Se­mi­nar da­zu spa­ren wir uns!

Leich­te­re Kar­bon­zel­le, fein­ge­tun­tes Fahr­werk

720S heißt der Neue al­so, und ma­chen wir’s kurz: Ob­wohl 91 Pro­zent al­ler Tei­le in und an die­sem Su­per­sport­wa­gen neu sein sol­len, so ist er doch im­mer noch ein al­ter Be­kann­ter. Der Ein­stieg ge­lingt zwar leich­ter, weil der Schwel­ler et­was ab­ge­flacht wur­de und die Tü­ren nun in ei­nem 80-Grad-Win­kel nach oben schwin­gen und da­bei das hal­be Dach mit­neh­men. Der Kon­takt zwi­schen Kopf und Tür­rah­men ist so qua­si aus­ge­schlos­sen. Da­für hat McLa­ren ex­tra ei­ne neue Kar­bon­zel­le (Mo­no­ca­ge 2) ent­wi­ckelt, die 18 Ki­lo leich­ter sein soll und oben­drein stei­fer. Ne­ben­ef­fekt: Dank be­son­ders dün­ner Stre­ben wur­de ober­halb der Fens­ter­li­nie rings­um al­les ver­glast und so­mit die Über­sicht­lich­keit ver­bes­sert. Und wer ei­ne en­ge Ga­ra­ge be­sitzt, or­dert ein­fach das Rund­um- Ka­mer­a­pa­ket mit 360-Grad-Sicht im Dis­play. Jetzt kommt al­ler­dings doch das gro­ße Aber und war­um uns der 720S so be­kannt vor­kommt: Im In­nen­raum gibt es ei­gent­lich nichts Neu­es, das Vor­han­de­ne wur­de bloß neu ge­stal­tet und mehr dem Fah­rer zu­ge­wandt. Knöp­fe und Reg­ler lie­gen nun nä­her am Vo­lant, so­dass man nicht lan­ge fum­meln muss, um den Fahr­mo­dus zu wech­seln.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.