Maz­da CX-3 im De­tail ver­bes­sert

Die Ja­pa­ner schi­cken das er­folg­rei­che SUV CX-3 mit gezielten Ver­bes­se­run­gen ins neue Mo­dell­jahr

AUTO ZEITUNG - - NACHRICHTEN - Klaus Uck­row

Tech­nisch ba­siert der 4,28 Me­ter lan­ge CX-3 auf dem Maz­da 2. Das SUV ist aber in Deutsch­land viel er­folg­rei­cher und ver­kauft sich rund 30 Pro­zent mehr als der 4,06 Me­ter lan­ge Klein­wa­gen. Jetzt spen­die­ren die Ja­pa­ner den bei­den 2015 ge­star­te­ten Mo­del­len ein de­zen­tes Face­lift. Op­tisch hat sich so gut wie nichts ge­än­dert, da­für wur­den Be­die­nung, Qua­li­tätsan- mu­tung und Über­sicht­lich­keit des Cock­pits wei­ter ver­bes­sert und die As­sis­tenz­sys­te­me so­wie -pa­ke­te mo­di­fi­ziert. So ar­bei­tet der er­wei­ter­te Ci­ty-Not­brems­as­sis­tent (Se­rie ab Cen­ter-Li­ne) dank ei­ner neu­en Ka­me­ra jetzt bis Tem­po 80. Zu ei­ner ers­ten Aus­fahrt stand uns das Top­mo­dell mit 150-PS-Ben­zi­ner und se­ri­en­mä­ßi­gem All­rad­an­trieb (ab 24.990 Eu­ro) zur Ver- fü­gung. Der durch­zugs­kräf­ti­ge Mo­tor hängt wil­lig am Gas, die Sechs­gang- Schal­tung ar­bei­tet kna­ckig und prä­zi­se. Al­le Mo­del­le sind ab Werk mit der Fahr­dy­na­mik-Re­ge­lung G-Vec­to­ring Con­trol aus­ge­stat­tet, die Trak­ti­on, Sta­bi­li­tät und Fahr­spaß er­höht. Auf der Au­to­bahn macht sich das re­du­zier­te Ge­räusch­ni­veau po­si­tiv be­merk­bar.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.