Hy­un­dai auf dem Vor­marsch

Hy­un­da­is gro­ße Mo­dell­of­fen­si­ve geht wei­ter: Die Ko­rea­ner be­set­zen nicht nur neue Seg­men­te – ih­re Mo­del­le wer­den auch sport­li­cher und emo­tio­na­ler

AUTO ZEITUNG - - MEINUNG - Vol­ker Ko­erdt, Chef­re­dak­teur

Längst sind die Mo­dell­be­zeich­nun­gen i10, i20, i30 in ih­ren Seg­men­ten oft das Tüp­fel­chen auf dem i. Vie­le AU­TO ZEITUNGVer­gleichs­tests ha­ben die­se Hy­un­dai-Mo­del­le be­reits ge­won­nen. Was einst mit dem Na­men Po­ny – ei­nem der ers­ten Mo­del­le von Hy­un­dai in Deutsch­land – be­gann, wirk­te noch et­was un­be­hol­fen, denn die­ser war nicht cle­ver ge­wählt und klang „noch nicht er­wach­sen“. Heu­te ist die Mar­ke längst groß ge­wor­den. Zu­sam­men mit Kia ver­kauf­te der Kon­zern in 2016 welt­weit knapp acht Mil­lio­nen Au­tos und ist da­mit ei­ner der gro­ßen Play­er. Auch in Deutsch­land ver­zeich­net Hy­un­dai die­ses Jahr wie­der Zu­wäch­se: Bis ein­schließ­lich Mai wur­den über 42.000 Au­tos zu­ge­las­sen. Da­mit ran­gie­ren die Ko­rea­ner in Deutsch­land auf Rang drei der Im­por­teu­re hin­ter Sko­da und Re­nault, die der­zeit eben­falls ei­nen gu­ten Lauf ha­ben. Längst hat Hy­un­dai aber hier­zu­lan­de die einst so er­folg­rei­chen Ja­pa­ner hin­ter sich ge­las­sen. Er­folg macht stark, und so grei­fen die Ko­rea­ner mit neu­en Mo­del­len gleich an meh- re­ren Fron­ten an. Zum Bei­spiel im Wachs­tumSeg­ment der B-SUV mit dem Ko­na, dem drit­ten SUV in der Mo­dell­pa­let­te mit cle­ve­ren Ac­ces­soires und schi­ckem De­sign. Doch die Mar­ke möch­te zei­gen, dass sie mehr kann als gu­te und so­li­de Vo­lu­men­au­tos bau­en. Mit der N-Li­nie soll Hy­un­dai jetzt sport­li­cher und emo­tio­na­ler po­si­tio­niert wer­den. Un­ser Nord­schlei­fen-Ass Horst von Saurma fuhr den i30 N auf dem Nür­burg­ring und war von der Agi­li­tät und der Fahr­dy­na­mik be­geis­tert. Das Au­to ist ei­ne kla­re Kampf­an­sa­ge an den VW Golf GTI. Der Clou aber soll das neue fünf­tü­ri­ge Cou­pé auf i30-Ba­sis wer­den. Mit Top-Aus­stat­tung und Mo­to­ren bis über 300 PS will man in der Pre­mi­um-Li­ga an­grei­fen und hat da­mit Au­tos wie den Mer­ce­des CLA im Vi­sier. Wer hät­te ge­dacht, dass es ein­mal so weit kom­men könn­te. Auch die Kon­zern­mar­ke Kia gibt Gas: Der Kia Stin­ger und die SUV-Stu­die Sto­nic sol­len hier­zu­lan­de der Kon­kur­renz das Fürch­ten leh­ren. Cle­ver be­die­nen sich Kia und Hy­un­dai da­bei deut­scher In­ge­nieurs­kom­pe­tenz, um den Ge­schmack der Deut­schen so gut wie mög­lich zu tref­fen. Für das De­sign ist Pe­ter Schrey­er ver­ant­wort­lich, einst bei VW in Di­ens­ten, und die N-Mo­to­ren so­wie die Fahr­wer­ke schmie­det Albert Bier­mann, der frü­her bei BMW ar­bei­te­te. Be­son­ders Hy­un­dai ist längst ei­ne Al­ter­na­ti­ve zu vie­len an­de­ren Vo­lu­men­mar­ken ge­wor­den. Wir sind ge­spannt.

Mit dem neu­en fünf­tü­ri­gen Cou­pé auf i30-Ba­sis nimmt Hy­un­dai die Pre­mi­um­Mar­ken ins Vi­sier

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.