24h Nür­burg­ring: Au­di-Drama in der letz­ten St­un­de

AUTO ZEITUNG - - 24H NÜRBURGRING · SPORT -

Die an Span­nung wahr­haft rei­che His­to­rie des 24-St­un­den-Ren­nens auf dem Nür­burg­ring wur­de bei ih­rer 45. Aus­ga­be um ei­ne bun­te No­vel­le wei­ter­ge­schrie­ben. Der Au­di von Land Motorsport mit der Num­mer 29 führ­te seit der 13. Run­de am spä­ten Sams­tag­nach­mit­tag. Die wei­te­ren 125 Run­den hat­te der grü­ne R8 LMS schein­bar al­les feh­ler­frei un­ter Kon­trol­le. Doch an­dert­halb St­un­den vor Ren­nen­de der Schock: Ein Sen­sor­pro­blem ließ den Land-Au­di nur noch lang­sam her­um­tu­ckern. Der De­fekt wur­de zü­gig per Re-Set be­ho­ben, doch das Team war auf Rang drei zu­rück­ge­fal­len. Trä­nen in der Land-Box, aber Au­di hat­te mit dem WRT-Team ein wei­te­res Ei­sen im Füh­rungs-Feu­er – bis 21 Mi­nu­ten vor Ren­nen­de ein Ge­wit­ter die Stre­cke teil­wei­se über­zog. Bei ei­nem chao­ti­schen letz­ten Tank­stopp wech­sel­te Land im letz­ten Mo­ment auf Re­gen­rei­fen. Ei­ne sieg­brin­gen­de Ent­schei­dung, die für das ROWE-BMW-Team erst zu Be­ginn der letz­ten Run­de ge­trof­fen wur­de. Im­mer­hin ge­lang es der Trup­pe von Hans-Pe­ter Naundorf so­mit, ge­gen den bel­gi­schen WRT-Au­di mit Mül­ler/Fäss­ler/Fri­jns/ Rast noch Rang zwei zu er­obern.

Palt­ta­la/Cats­burg/Sims/West­brook: Rang zwei in der letz­ten Run­de

Ganz oben: Ju­bel um Te­am­chef Wolf­gang Land: de Phil­ip­pi, Win­kel­hock, Mies und van der Lin­de (v.l.). Nach 158 Run­den hol­te der Land-R8 den vier­ten Au­di-Sieg in fünf Jah­ren

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.