Au­di-Do­mi­nanz in Zol­der

AUTO ZEITUNG - - WORLD OF RACING -

Beim drit­ten Lauf zur BlancpainSprint-Se­rie für GT3-Sport­wa­gen im bel­gi­schen Zol­der ge­lang Au­di ein Kan­ter­sieg: Auf den ers­ten vier Rän­gen fan­den sich nur Au­tos, die in Neu­stadt an der Do­nau auf­ge­baut wor­den sind – al­len vor­an das des WRT-Teams mit Mar­kus Win­kel­hock und Ex-F1-Fah­rer Will Ste­vens. Für Win­kel­hock war es nur ei­ne Wo­che nach sei­nem Tri­umph beim 24-St­un­den-Ren­nen auf dem Nür­burg­ring der nächs­te Er­folg. Nach­dem er das Qua­li­fi­ka­ti­ons­ren­nen am Sams­tag auf Rang drei be­en­det hat­te, hielt Win­kel­hock bis zum Fah­rer­wech­sel Po­si­ti­on zwei knapp hin­ter Cle­mens Schmid im ISR-Au­di. Der Stopp mach­te den Un­ter­schied: Ste­vens über­nahm in der Box die Spit­ze vor dem Tsche­chen Fil­i­pe Sa­laquar­da, der von Schmid über­nom­men hat­te. Ei­ne spä­te Sa­fe­ty­Car-Pha­se ließ das Feld noch ein­mal zu­sam­men­rü­cken, doch Win­kel­hock/Ste­vens sieg­ten un­an­ge­foch­ten vor Schmid/ Sa­laquar­da und Leo­nard/Fri­jns. Ta­bel­len­füh­rer blei­ben die Mer­ce­des-Pi­lo­ten Buhk/Per­re­ra.

Schon beim Start ging Win­kel­hock im grün-grau­en WRT-R8 in Füh­rung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.