Ja­gu­ar XF Sport­bra­ke

Trotz des übe­r­aus er­folg­rei­chen Ja­gu­ar-SUV F-Pace brin­gen die Bri­ten wie­der ei­nen Kom­bi-Ab­le­ger der Ober­klas­se-Bau­rei­he XF: groß, schön und sport­lich

AUTO ZEITUNG - - INHALT - Mar­tin Ur­ban­ke

Ei­gent­lich hat­ten wir ge­dacht, die In­ge­nieu­re in Co­ven­try wür­den auf ei­ne Neu­auf­la­ge des XF Sport­bra­ke ver­zich­ten. Schließ­lich hat der F-Pace seit letz­tem Jahr sehr er­folg­reich je­ne Ja­gu­ar-Kun­den be­dient, die nach ei­nem be­son­ders ge­räu­mi­gen Stau­raum Aus­schau hal­ten. Doch ge­ra­de in Deutsch­land sind gro­ße Kom­bis nach wie vor aus­ge­spro­chen be­liebt, ins­be­son­de­re bei Flot­ten­kun­den. Und ge­nau die möch­te Ja­gu­ar ab Herbst wie­der mit ei­nem neu­en XF Sport­bra­ke zu den Händ­lern lo­cken. All­zu schwer soll­te es nicht wer­den, denn die zwei­te Ge­ne­ra­ti­on des Sport­bra­ke zeigt ein sehr ge­fäl­li­ges Äu­ße­res mit stim­mi­gen Pro­por­tio­nen und ele­gant flie­ßen- den Li­ni­en. Mit ei­ner Län­ge von 4955 Mil­li­me­tern ist der All­roun­dXF ein statt­li­ches Au­to, aber im­mer­hin sechs Mil­li­me­ter kür­zer als sein Vor­gän­ger. Dank des um 51 auf 2960 Mil­li­me­ter ge­streck­ten Rad­stands soll er je­doch so­wohl spür­bar mehr Bein­frei­heit im Fond, als auch ei­nen ge­räu­mi­ge­ren Kof­fer­raum of­fe­rie­ren. Min­des­tens 565 Li­ter soll die­ser fas­sen. Ei­ne fle­xi­ble, drei­tei­li­ge Rück­bank er­laubt zu­dem die Er­wei­te­rung des Fracht­ab­teils auf 1700 Li­ter Vo- lu­men. Wem das noch nicht reicht: Auf die in­te­grier­te Dach­re­ling las­sen sich im Hand­um­dre­hen di­ver­se Trä­ger­sys­te­me mon­tie­ren. Über­dies darf der XF Sport­bra­ke An­hän­ger bis zu 2000 kg an den Ha­ken neh­men. Das Leer­ge­wicht des größ­ten­teils aus Alu­mi­ni­um ge­fer­tig­ten Kom­bis liegt bei 1660 kg. Und da­mit der fei­ne Bri­te bei vol­ler Zu­la­dung nicht in die Knie geht, spen­die­ren ihm die Tech­ni­ker in Co­ven­try ei­ne In­te­gral­len­ker-

Hin­ter­ach­se mit­samt ad­ap­ti­ver Luft­fe­de­rung und Ni­veau­aus­gleich. Schließ­lich soll der Ja­gu­ar auch in der Kom­bi-Ver­si­on das mar­ken­ty­pisch sport­li­che Fahr­ge­fühl ver­mit­teln. Die Grund­la­ge da­für bil­det ne­ben der tor­si­ons­stei­fen Alu-Kon­struk­ti­on ei­ne ex­akt aus­ge­wo­ge­ne Ge­wichts­ver­tei­lung (50:50) zwi­schen Vor­der- und Hin­ter­ach­se.

Wahl­wei­se mit Heck- oder All­rad­an­trieb

Erst­mals lässt sich der XF Sport­bra­ke zu­dem auch mit ei­nem in­tel­li­gent ge­steu­er­ten All­rad­an­trieb or­dern. Wäh­rend sich das Ba­sis­mo­dell (auch mit Schalt­ge­trie­be) mit dem 163 PS star­ken Tur­bo­die­sel (E-Per­for­mance) mit zwei an­ge­trie­be­nen Rä­dern be­schei­det und den EU-Ver­brauch auf 4,5 Li­ter je 100 km drückt, ha­ben In­ter­es­sen­ten beim nächst­stär­ke­ren Die­sel mit 180 PS die Wahl zwi­schen Heck- und All­rad­an­trieb. Dar­über ran­giert der neue Bi­tur­bo­die­sel mit 240 PS und sat­ten 500 Nm, der aus­schließ­lich mit All­rad (AWD) kom­bi­niert wird. Top-Die­sel wird der be­kann­te V6Bi­tur­bo, der 300 PS leis­tet und 700 Nm stemmt (Heck­an­trieb). Bei den Ben­zin­mo­to­ren be­ginnt das Spek­trum mit dem brand­neu­en In­ge­ni­um-Vier­zy­lin­der, der mit 250 PS und Heck­an­trieb of­fe­riert wer­den soll. Ma­xi­ma­le Dy­na­mik ver­spricht das S-Mo­dell, des­sen Kom­pres­sor-V6 aus drei Li­ter Hu­b­raum 380 PS ge­ne­riert und den gro­ßen Kom­bi dank All­rad in 5,5 Se­kun­den aus dem Stand auf 100 km/ h be­schleu­ni­gen soll. Na­tür­lich ver­fügt der Kom­bi über sämt­li­che Si­cher­heits- und Mul­ti­me­di­a­sys­te­me der XF Li­mou­si­ne, aber das 1,6 m2 gro­ße Glas­dach mit Ges­ten­steue­rung für das Son­nen­rol­lo be­kommt nur er. Vor­be­stel­lun­gen für den Ja­gu­ar XF Sport­bra­ke neh­men die Händ­ler schon jetzt ent­ge­gen, der Markt­start er­folgt je­doch erst im Herbst zu Prei­sen ab 43.960 Eu­ro (163 PS, Die­sel)– drei Jah­re Ga­ran­tie und Ser­vice in­klu­si­ve.

Ty­pisch: Ja­gu­ar-Cock­pit mit TFT-Ar­ma­tu­ren­dis­play (12,3“) und Touch­screenNa­vi­sys­tem (zehn Zoll)

Dank Luft­fe­de­rung samt Ni­veau­aus­gleich geht der fei­ne Bri­te selbst bei vol­ler Zu­la­dung nicht in die Knie

Drei­tei­lig um­klapp­ba­re Rück­sit­ze, üp­pi­ger Stau­raum mit ei­nem Vo­lu­men zwi­schen 565 und 1700 Li­tern Die Front ist ge­gen­über der der XF Li­mou­si­ne un­ver­än­dert. Neu sind bei bei­den die LED-Schein­wer­fer

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.