World of Ra­c­ing

AUTO ZEITUNG - - INHALT - [ TEXT Gre­gor Mes­ser ]

Se­bas­ti­an Vet­tel mar­schiert stramm in Rich­tung 5. WMTi­tel. In Mon­te Car­lo hol­te der 28-jäh­ri­ge Hep­pen­hei­mer sei­nen drit­ten Sai­son­sieg – und den ers­ten im Fürs­ten­tum für Fer­ra­ri seit 2001. Vom Start ging Po­le-Set­ter Ki­mi Räik­kö­nen in Füh­rung – der Fin­ne star­te­te erst- mals seit fast neun Jah­ren als Trai­nings­schnells­ter. Ob­wohl Räik­kö­nen bis zu vier Se­kun­den Vor­sprung hat­te, hol­te Vet­tel auf sei­nen Team­kol­le­gen zu­nächst auf – und als die­ser in der 34. von 78 Run­den zum Wech­sel von Ul­tra­soft auf Su­per­soft-Rei­fen stopp­te, blieb Vet­tel um wei­te­re fünf Run­den drau­ßen. In den ent­schei­den­den Run­den auf äl­te­ren Ul­tra­softs war Vet­tel je­doch ins­ge­samt 4,1 Se­kun­den schnel­ler als Räik­kö­nen und so­mit nach sei­nem Stopp vorn. „Ich war über­rascht, wie schnell ich mit den ab­ge­nutz­ten Rei­fen noch fah­ren konn­te“, froh­lock­te Vet­tel. Nur Scha­dens­be­gren­zung blieb Vet­tel-Ver­fol­ger Le­wis Ha­mil­ton. Der Bri­te fand im Qua­li­fy­ing nie in sei­nen Rhyth­mus. Le­dig­lich als schwa­cher 14. ge­star­tet, reich­te es letzt­lich noch zu Rang sie­ben. Auch Valt­te­ri Bot­tas kam nicht aufs Po­dest: Das hol­te sich dank cle­ve­rer Stra­te­gie Red Bull-Pi­lot Da­ni­el Ric­ci­ar­do.

Beim Start in Mon­te Car­lo lag Po­leSet­ter Räik­kö­nen noch vor Sie­ger Vet­tel

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.