Mitsu­bi­shi Eclip­se Cross

Mitsu­bi­shi bringt ein neu­es Li­fe­style-SUV. Das Ziel: zu­sätz­li­che Kun­den ge­win­nen

AUTO ZEITUNG - - MITSUBISHI ECLIPSE CROSS 1.5 4WD CVT · FAHRBERICHT - Micha­el Specht

Ge­mein­hin wird Mitsu­bi­shi als bo­den­stän­di­ge All­rad-Mar­ke wahr­ge­nom­men. Der Ge­län­de­wa­gen Pa­je­ro und der Pick­up L200 gel­ten als die so­li­den Ar­beits­tie­re im Port­fo­lio. Out­lan­der und ASX sind bra­ve SUV – oh­ne op­ti­sche Ex­tra­va­gan­zen. Dies soll sich ab Ja­nu­ar 2018 än­dern. Dann schi­cken die Ja­pa­ner ih­ren Eclip­se Cross an den Start. Das im ja­pa­ni­schen Werk Okaz­aki ge­bau­te Mo­dell be­zeich­net Mitsu­bi­shi mu­tig als Cou­pé-SUV. Und man sagt auch gleich, wer als Kon­kur­rent her­hal­ten soll: To­yo­ta C-HR. Ähn­lich wie die­ser wirkt der Eclip­se Cross optisch stark po­la­ri­sie­rend. Be­son­ders das Heck mit dem zwei­ge­teil­ten Rück­fens­ter ist buch­stäb­lich schräg ge­stylt. Das De­sign stammt üb­ri­gens von Tsun­ehi­ro Ku­ni­mo­to, dem De­si­gner des Nis­san Ju­ke. In der Län­ge misst der Eclip­se Cross 4,41 Me­ter. Wun­der beim Platz­an­ge­bot sind da­her nicht zu er­war­ten, be­son­ders hin­ten nicht. Al­ler­dings lässt sich die Rück­sitz­bank um 20 Zen­ti­me­ter ver­schie­ben, was das Ge­päck­vo­lu­men dann je­doch von 448 auf 341 Li­ter ver­rin­gert. Auch wenn an der Eclip­se-Cros­sStu­die noch die Buch­sta­ben PHEV (Plug-in-Hy­brid) stan­den, die Rea­li­tät sieht kon­ven­tio­nel­ler aus: Zum Markt­start gibt es zu­nächst nur den neu ent­wi­ckel­ten 1,5-Li­ter-Tur­bo­ben­zi­ner. Er leis­tet 163 PS und zeigt sich wäh­rend der ers­ten Test­fahrt als pas­sen­der Part­ner. Auf­fäl­lig ist sein früh ab­ruf­ba­res ma­xi­ma­les Dreh­mo­ment. Dem op­tio­na­len CVT-Ge­trie­be trie­ben die In­ge­nieu­re den beim Be­schleu­ni­gen ty­pi­schen Heu­lEf­fekt zwar weit­ge­hend aus, doch ge­ne­rell mag die stu­fen­lo­se Tech­nik lie­ber den ru­hi­gen Um­gang mit dem Gas­pe­dal. Dann nä­hert sich auch die Ver­brauchs­an­zei­ge von 9,2 Li­tern eher dem Norm­wert. Im Früh­som­mer 2018 soll der Eclip­se Cross den 2,2-Li­ter-Die­sel (150 PS) aus dem Out­lan­der er­hal­ten. Den Selbst­zün­der wird es nur in Ver­bin­dung mit ei­ner kon­ven­tio­nel­len Acht­stu­fen-Au­to­ma­tik und All­rad­an­trieb ge­ben. Prei­se will Mitsu­bi­shi erst zum En­de des Jah­res be­kannt­ge­ben. Mit Hin­blick auf die zahl­rei­cher wer­den­de Kon­kur­renz dürf­te der Eclip­se Cross wohl bei et­wa 24.000 Eu­ro star­ten.

FA­ZIT: Mit dem Eclip­se Cross setzt Mitsu­bi­shi zu­min­dest beim De­sign mu­ti­ge Ak­zen­te. Der Rest ist eher Haus­manns­kost. We­nig Aus­wahl hat der Kun­de bei den Mo­to­ri­sie­run­gen. Fahr­kom­fort, Ab­roll­ge­räu­sche, Hand­lich­keit, Platz­an­ge­bot und Qua­li­tätsan­mu­tung ge­hen aber in Ord­nung.

Im Ge­gen­satz zum Äu­ße­ren ist das Cock­pit zu­rück­hal­tend ge­stal­tet

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.