Grü­nes Licht für au­to­no­mes Fah­ren

AUTO ZEITUNG - - NACHRICHTEN - Klaus Uck­row

Als ei­nes der ers­ten Län­der der Welt hat Deutsch­land den ge­setz­li­chen Rah­men fürs au­to­no­me Fah­ren fest­ge­legt. Zeit­gleich zum In­kraft­tre­ten ei­nes ent­spre­chen­den Ge­set­zes En­de Ju­ni prä­sen­tier­te ei­ne von Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Alex­an­der Do­brindt ein­ge­setz­te Ethik-Kom­mis­si­on ih­ren Be­richt. Das Ex­per­ten­gre­mi­um un­ter Vor­sitz des ehe­ma­li­gen Bun­des­ver­fas­sungs­rich­ters Udo Di Fa­bio ent­wi­ckel­te 20 Re­geln zum com­pu­ter­ge­steu­er­ten Au­to als Leit­li­nie für Pro­gram­mie­rer. Da­nach soll­ten sich Au­tos grund­sätz­lich nur selbst steu­ern dür­fen, wenn das die Si­cher­heit auf den Stra­ßen er­höht. In Ge­fah­ren­si­tua­tio­nen hat, so De Fa­bio, mensch­li­ches Le­ben im­mer Vor­rang ge­gen­über mög­li­chen Tier- oder Sach­schä­den. Bei un­aus­weich­li­chen Un­fall­si­tua­tio­nen dür­fe es kei­ne Qua­li­fi­zie­rung von Men­schen nach Al­ter, Ge­schlecht oder Ver­fas­sung ge­ben. Die Haf­tung zwi­schen Her­stel­ler und Fah­rer muss klar sein. Die Kom­mis­si­on warn­te aus­drück­lich vor ei­ner to­ta­len Über­wa­chung der Ver­kehrs­teil­neh­mer

Au­to­no­mes Fah­ren: Nach dem neu­en Ge­setz muss der Fah­rer im­mer ein­grei­fen kön­nen, wenn das Sys­tem ab­ge­ben will

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.