Der Ja­gu­ar XF hat die Na­se vorn

13/2017 | Ver­gleich Ober­klas­se

AUTO ZEITUNG - - AUDI A5 CABRIO 3.0 TDI QUATTRO TIPTRONIC · TEST -

Wer in die­sem Ver­gleich be­son­ders gut weg­kom­men soll­te, war schon nach we­ni­gen Zei­len klar. Der VW Ar­te­on ist „schick“, „stiehlt den an­de­ren die Show“, „ge­fällt“. Der Ja­gu­ar XF ist im Ver­gleich zu den bei­den Schräg­heck-Li­mou­si­nen „klas­sisch ge­zeich­net“(sprich lang­wei­lig). Die­se Form von ma­ni­pu­la­ti­ver und un­ter­schwel­lig ab­wer­ten­der Rhe­to­rik fin­det man zu häu­fig, spe­zi­ell wenn deut­sche Fahr­zeu­ge mit Im­port­fahr­zeu­gen ver­g­li­chen wer­den. Mei­ne Mei­nung: Der Ar­te­on ist nicht nur ein­fach ein ge­streck­ter Pas­sat, er sieht auch ge­nau so aus, auch wenn man, lei­der ty­pisch für deut­sche Her­stel­ler, hier mit Ge­walt noch „De­sign“ein­flie­ßen las­sen woll­te, in­dem man die ge­sam­te Front „ver­grillt“hat. Die Op­tik hat­te ich nach dem zwei­ten Blick schon über. Der Au­di mit sei­nem Ruck­sack­heck sah bei der Markt­ein­füh­rung schon lus­tig aus. Der Ja­gu­ar hat ein na­tür­li­ches De­sign, das ele­gant und mo­dern wirkt und da­bei das nö­ti­ge Quänt­chen Ag­gres­si­vi­tät mit­bringt. Und im In­nen­raum hat er dann voll­ends die Na­se vorn: In punc­to Hap­tik und De­sign spielt er in ei­ner kom­plett an­de­ren Liga als der VW, wäh­rend der Au­di nur noch bei der Qua­li­tät mit­hal­ten kann. Chris­ti­an Groll per E-Mail

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.