Rast neu­er Ta­bel­len­füh­rer

AUTO ZEITUNG - - FIA FORMEL E PRÄSENTIERT VON VISA · SPORT - Gregor Mes­ser

Paul di Res­ta und Re­né Rast hei­ßen die Sie­ger der DTM-Läu­fe auf dem Hun­ga­ro­ring. Di Res­ta pro­fi­tier­te beim Lauf am Sams­tag ne­ben den BMW-Pi­lo­ten Ti­mo Glock und Bru­no Speng­ler von ei­ner Sa­fe­ty­Car-Pha­se, weil Ma­xi­me Mar­tin sei­nen BMW we­gen Brems­de­fekts ge­stoppt hat­te. Da das Top-Trio sei­nen ob­li­ga­to­ri­schen Bo­xen­stopp be­reits ab­sol­viert hat­te, konn­te es hin­ter dem Sa­fe­ty­Car kampf­los am stop­pen­den Feld vor­bei­zie­hen. Bit­ter für Au­di: Nach dem Zeit­trai­ning hat­ten die In­gol­städ­ter al­le Ein­satz­fahr­zeu­ge un­ter den ers­ten sie­ben qua­li­fi­ziert. Doch ein Po­di­um blieb ih­nen ver­wehrt. Zu­dem wur­de nach dem Ren­nen Ja­mie Gre­en we­gen ir­re­gu­lär auf­ge­tra­ge­nen Si­li­kons am Front­split­ter (ein Ein­heits­bau­teil, das nicht ver­än­dert wer­den darf) dis­qua­li­fi­ziert. Au­di ging ge­gen die Ent­schei­dung in Be­ru­fung. Beim Sonn­tag-Ren­nen si­cher­te sich Gre­ens Team-Ros­berg-Kol­le­ge Rast er­neut die Po­le Po­si­ti­on. Dies­mal führ­te Rast mü­he­los vom Start bis ins Ziel vor Abt-Au­di-Fah­rer Mat­ti­as Ek­ström. Dank sei­ner bei­den Po­le Po­si­tio­nen ( je drei Ex­tra­punk­te) über­nahm Rast die Ta­bel­len­füh­rung.

Au­di-Pi­lot Re­né Rast hol­te in sei­nem erst neun­ten DTM-Ren­nen sei­nen ers­ten Sieg

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.