McLa­ren 540C

Die wich­tigs­ten Kon­kur­ren­ten

AUTO ZEITUNG - - INHALT -

Por­sche 911 Tur­bo All­rad-All­roun­der mit 540 PS für 174.669 Eu­ro Mer­ce­des-AMG GT R Gut fahr­ba­rer Renn­sport­ler, 585 PS, 165.410 Eu­ro

Au­di R8 V10 Elek­tri­sie­ren­der Zehn­zy­lin­der, All­rad, 510 PS, 166.000 Eu­ro Lam­bor­ghi­ni LP 580-2 Top-De­sign, 580 PS an der Hin­ter­ach­se, 178.500 Eu­ro

Cor­vet­te Z06 Bru­ta­ler 659-PS-Heck­trieb­ler für un­schlag­ba­re 119.700 Eu­ro

en idea­len Su­per­sport­wa­gen gibt es wahr­schein­lich ge­nau­so we­nig wie den idea­len Song oder den idea­len Part­ner. Denn auch beim The­ma Sport­wa­gen geht es nicht nur um die nüch­ter­nen Fak­ten, son­dern auch um das sub­jek­ti­ve Ge­fühl hin­ter dem Steu­er, und das er­lebt je­der an­ders. Den­noch nä­hern wir uns dem McLa­ren 540C von der sach­li­chen, ob­jek­ti­ven War­te. Selbst das Ein­stiegs­mo­dell der bri­ti­schen Edel­schmie­de McLa­ren schießt sich mit sei­nen 540 PS und ei­nem Ba­sis­preis von 163.200 Eu­ro oh­ne Um­we­ge in die Liga der Su­per­sport­wa­gen. Auch das ex­zen­tri­sche De­sign lässt dar­an kei­nen Zwei­fel. An­ge­fan­gen beim fla­chen, kur­zen Vor­der­wa­gen – ty­pisch für ei­nen Mit­tel­mo­tor-Ren­ner – er­reicht die Sil­hou­et­te selbst im Be­reich der Fahr­gast­zel­le nur ei­ne ge­rin­ge Hö­he von ge­ra­de mal ei­nem Me­ter zwan­zig und mün­det dann har­mo­nisch in ei­nem ele­gan­ten Heck, das oh­ne ei­nen fest­ste­hen­den Flü­gel aus­kommt. Al­lein dies und die über das Fahr­zeug ver­teil­ten Luft­ein- so­wie aus­läs­se las­sen auf ein aus­ge­klü­gel­tes Ae­ro­dy­na­mik-Kon­zept schlie­ßen.

McLa­ren: Kom­pe­tenz in Ae­ro­dy­na­mik und Kar­bon

Aber das ist für ein Pro­dukt aus dem Hau­se McLa­ren im Grun­de so selbst­ver­ständ­lich wie der über­aus rou­ti­nier­te Um­gang mit dem Werk­stoff Kar­bon. Das koh­le­fa­ser­ver­stärk­te Kunst­stoff-Chas­sis bil­det das Rück­grat und die Si­cher­heits­zel­le des 540C, bringt da­bei aber le­dig­lich 80 kg auf die Waa­ge. Auch hier spürt man die Er­fah-

die McLa­ren über Jahr­zehn­te hin­weg mit dem Bau höchst er­folg­rei­cher und kom­ple­xer Renn­au­tos ge­sam­melt hat. Zum Ka­ros­se­rie­kon­zept des 540C ge­hö­ren zu­dem die Tü­ren: Die­se schwen­ken nach oben, be­nö­ti­gen beim Öff­nen aber auch ein we­nig Platz zur Sei­te hin. Des­halb Obacht beim Par­ken: Steht der Bri­te zu dicht am be­nach­bar­ten Au­to, kann man we­der ein- noch aus­stei­gen, was selbst un­ter idea­len Be­din­gun­gen schon müh­sam ge­nug ist. Ein­mal an­ge­kom­men im In­nen­raum, ge­fällt die idea­le Pass­form der zu­nächst et­was spär­lich an­mu­ten­den Sit­ze. Selbst auf er­mü­dungs­frei ab­sol­vier­ten Langstre­cken gibt es an der Sitz­qua­li­tät nichts aus­zu­set­zen, eher schon am seit­lich ein­ge­schränk­ten Bein­und am knap­pen Fuß­raum.

Ge­mes­sen am be­trächt­li­chen Grund­preis macht sich im kom­pak­ten In­nen­raum ei­ne At­mo­sphä­re nüch­ter­ner Funk­tio­na­li­tät breit – so wie man sie eher aus dem Renn­sport als aus Lu­xus­fahr­zeu­gen kennt. Da­zu trägt auch das TFT-Kom­bi­in­stru­ment bei, das auf en­gem Raum ei­ne Fül­le an In­for­ma­tio­nen lie­fert. Im glei­chen Stil ist das Be­di­en- und In­fo­tain­men­tsys­tem auf­ge­baut. Die me­nü­ge­führ­te Be­die­nung kommt zwar mit we­nig Tas­ten und Knöp­fen aus, will aber er­lernt wer­den. Doch das ist ei­gent­lich al­les Ne­ben­sa­che, denn be­reits die recht weit nach vorn ver­la­ger­te, ul­tra­tie­fe Sitz­po­si­ti­on, das ge­schmei­di­ge, klei­ne Lenk­rad in den Fin­gern und der hin­ter den Sit­zen auf­spie-

len­de Bi­tur­bo-V8 ru­fen ge­ra­de­zu nach Renn­stre­cke. Den Weg dort­hin be­wäl­ti­gen wir zu­nächst im Nor­mal­mo­dus des Ac­tive Dy­na­mics-Sys­tems, das au­ßer­dem noch die Pro­gram­me Sport so­wie Track kennt und die An­triebs­steue­rung, die ad­ap­ti­ven Dämp­fer und die Fahr­dy­na­mik­re­ge­lung be­ein­flusst. Nor­mal be­deu­tet recht ent­spann­tes Rei­sen mit sen­si­bel an­spre­chen­den und ver­ar­bei­tungs­freu­di­ger Fe­de­rung, so­fern die Schlag­lö­cher nicht zu tief wer­den. Doch erst im Track­mo­dus of­fen­bart der McLa­ren sei­ne gan­ze Dy­na­mik, die sich aus dem per­fek­ten Zu­sam­men­spiel der ex­trem trans­pa­ren­ten, di­rek­ten, aber nicht zu gif- tig an­spre­chen­den Len­kung mit ei­nem her­vor­ra­gend aus­ta­rier­ten Fahr­werk und ei­nem ex­trem trak­ti­ons- und an­tritts­star­ken An­trieb er­gibt. Der 540C fühlt sich zu­min­dest auf tro­cke­nem As­phalt eher wie ein na­he­zu schlupf­frei durch­zie­hen­der All­rad­ler an, be­schleu­nigt mit­tels Launch Con­trol in ge­mes­se­nen 3,0 Se­kun­den auf 100, in 9,0 s auf 200 km/h und er­laubt beim Her­aus­be­schleu­ni­gen aus Kur­ven lan­ge vor Er­rei­chen des Kur­ven­aus­gangs den Tritt aufs Gas – und dies mit nur ei­ner an­ge­trie­be­nen Ach­se. Fa­mos! Viel Ver­trau­en ver­mit­telt da­bei die ge­fühl­vol­le Len­kung, aber auch das ge­sam- te Fahr­zeug, das in sei­nen Re­ak­tio­nen stets vor­her­seh­bar bleibt. Schlüs­sel zur Dy­na­mik ist na­tür­lich auch das nied­ri­ge Ge­wicht, das sich beim Test­wa­gen auf ge­ra­de mal 1437 kg be­läuft. Da­mit ha­ben die 540 PS im Grun­de leich­tes Spiel, doch sei­ne Ur­ge­walt ent­fal­tet der V8 erst ober­halb von 4000 Tou­ren. Und so ist es ei­ne Freu­de, den Mo­tor per Druck und Zug an der Lenk­rad­wip­pe bei Lau­ne zu hal­ten. Das Dop­pel­kupp­lungs­ge­trie­be folgt die­sen An­wei­sun­gen schnell und oh­ne Zug­kraft­un­ter­bre­chung. Aber nicht nur der mun­te­re An­trieb, auch die gut do­sier­ba­re Brems­an­la­ge trägt zur Dy­na­mik-Kom­pe­tenz des 540C bei – al­ler­dings will sie ein we­nig här­ter an­ge­packt wer­den.

Dank star­ker Trak­ti­on sprin­tet der 540C in

3,0 s auf 100

km/h und in 9,0 s auf Tem­po 200

Eher nüch­ter­ner Kom­man­do­stand mit mul­ti­funk­tio­na­len Dis­plays und re­du­zier­ten Be­dien­ele­men­ten

Dy­na­mi­sches Ge­samt­kunst­werk: 1202 Mil­li­me­ter flach, ef­fek­tiv und sehr, sehr schnell Das flü­gel­freie Heck steht für ein aus­ge­klü­gel­tes ae­ro­dy­na­mi­sches Kon­zept, das die ge­sam­te Ka­ros­se­rie so­wie Un­ter­bo­den und Dif­fu­sor ein­be­zieht Die Lift­funk­ti­on vorn (im Se­cu­ri­ty Pack) hilft beim Ran­gie­ren über Ram­pen und Ab­sät­ze Da­ten­auf­zeich­nung auf der Renn­stre­cke – für ei­nen McLa­ren fast schon selbst­ver­ständ­lich

Die Sport­sit­ze sind zwar recht schmal, bie­ten aber selbst auf Langstre­cken viel Kom­fort

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.