Spa­ni­scher Schick

Die fünf­te Ge­ne­ra­ti­on des Seat Ibi­za star­tet mit neu­en Mo­to­ren, mo­derns­ten Tech­no­lo­gi­en so­wie mehr Platz und Kom­fort

AUTO ZEITUNG - - TEST · PORSCHE 911 TARGA 4 GTS -

M ehr als 5,4 Mil­lio­nen Au­to­fah­rer ent­schie­den sich in den ver­gan­ge­nen drei Jahr­zehn­ten für ei­nen Seat Ibi­za. Der 1984 vor­ge­stell­te spa­ni­sche Klein­wa­gen rollt jetzt be­reits in der fünf­ten Ge­ne­ra­ti­on vor – und bringt da­bei die bes­ten Vor­aus­set­zun­gen mit, vie­le neue Freun­de für sich gewinnen zu kön­nen. Ge­gen­über sei­nem Vor­gän­ger wirkt der neue Ibi­za nun er­wach­se­ner und über­zeugt nicht nur mit ei­nem deut­lich ge­schärf­ten De­sign, das be­reits mit dem Re­dDot Award aus­ge­zeich­net wur­de, son­dern auch mit ei­nem grö­ße­ren Platz­an­ge­bot, bes­se­rem Kom­fort und mo­derns­ten En­ter­tain- so­wie Fah­re­ras­sis­tenz­sys­te­men. Nicht von un­ge­fähr konn­te der Seat da­her be­reits ei­nen sou­ve­rä­nen Sieg im Ver­gleichs­test der AU­TO ZEI­TUNG (Aus­ga­be 14/2017) ein­fah­ren. Auch si­cher­heits­tech­nisch er­reicht der Ibi­za mit fünf Ster­nen im EU­RO NCAP-Test ei­nen ho­hen Stan­dard.

Vier Ben­zin­mo­to­ren, Die­sel­ag­gre­ga­te fol­gen bald

Das Mo­to­ren­an­ge­bot für den neu­en Seat Ibi­za um­fasst ak­tu­ell vier Drei­zy­lin­der-Ben­zin­mo­to­ren mit je ei­nem Li­ter Hu­b­raum, wo­bei die zwei stär­ke­ren Ver­sio­nen mit Tur­bo-Auf­la­dung ar­bei­ten. Die­sel­freun­de müs­sen sich aber nur kurz ge­dul­den, denn be­reits En­de des Jah­res wer­den drei Selbst­zün­derT­rieb­wer­ke mit 80, 95 und 115 PS das An­ge­bot ver­voll­stän­di­gen. Die Ben­zi­ner-Ein­stiegs­va­ri­an­te ist der 1.0 MPI in der 65-PS-Ver­si­on, der ein­zig und al­lein mit der Ba­sis­aus­stat­tung des Ibi­za kom­bi­nier­bar ist. Mit ei­ner un­ver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung von 12.490 Eu­ro stellt er ein aus­ge­spro­chen güns­ti­ges An­ge­bot dar, zu­mal das Ba­sis­mo­dell kei­nes­wegs karg aus­ge­stat­tet ist – da­zu spä­ter mehr. Deut­lich mehr Spiel­raum für die In­di­vi­dua­li­sie­rung be­kommt man je­doch mit der 75 PS star­ken Aus­bau­stu­fe die­ses Saug­mo­tors, der für die üb­ri­gen vier Aus­stat­tungs­ni­veaus ver­füg­bar ist. Mit ei­ner Be­schleu­ni­gung von 14,7 Se­kun­den aus dem Stand auf 100 km/ h und ei­ner Spit­ze von 167 km/ h bie­tet er laut Werk zu­frie­den­stel­len­de Fahr­leis­tun­gen und be­weist mit ei­nem EU-Durch­schnitts­ver-

brauch von 4,9 Li­ter Su­per pro 100 Ki­lo­me­ter ei­nen ef­fi­zi­en­ten Um­gang mit dem Kraft­stoff. Noch et­was dy­na­mi­scher bei gleich­zei­tig noch­mals ge­rin­ge­rem Sprit­kon­sum prä­sen­tie­ren sich die bei­den Tur­bo­ver­sio­nen des 999 Ku­bik­zen­ti­me­ter mes­sen­den Drei­zy­lin­ders. Der 1.0 EcoTSI mit 95 PS, der mit vier mög­li­chen Aus­stat­tungs­va­ri­an­ten den größ­ten Kom­bi­na­ti­ons­spiel­raum ge­währt, be­schleu­nigt den nur knapp über ei­ne Ton­ne schwe­ren Ibi­za in ge­ra­de mal 10,9 Se­kun­den auf 100 km/ h. Das ma­xi­mal er­reich­ba­re Tem­po liegt bei 182 km/ h. Ei­nen durch­schnitt­li­chen EU-Ver­brauch von 4,7 Li­tern pro 100 Ki­lo­me­ter weist auch der Tur­bo-Drei­zy­lin­der mit 115 PS auf, der mit 9,3 Se­kun­den für den Sprint auf Land­stra­ßen-Tem­po und ei­ner Höchst­ge­schwin­dig­keit von 195 km/ h die sport­lich-dy­na­mi­schen Ta­len­te des Seat Ibi­za deut­lich be­tont.

Ci­ty-Not­brems­funk­ti­on se­ri­en­mä­ßig in al­len Ibi­za

Der neue Seat Ibi­za ver­fügt se­ri­en­mä­ßig in al­len Aus­stat­tungs­ver­sio­nen über das ra­dar­ba­sier­te Um­feld­be­ob­ach­tungs­sys­tem „Front As­sist“mit Ci­ty-Not­brems­funk­ti­on und Fuß­gän­ger­er­ken­nung – ei­ne Tech­no­lo­gie, die im Klein­wa­gen­seg­ment der­zeit noch die Aus­nah­me dar­stellt. Das je nach Aus­stat­tung op­tio­na­le Fah­re­ras­sis­tenz-Pa­ket (190 Eu­ro) bün­delt ei­nen Tem­po­ma­ten und ei­ne Mü­dig­keits­er­ken­nung. Für 210 Eu­ro lässt sich der Spa­nier in der XCELLENCE- und der FR-Aus­stat­tung so­wie in Ver­bin­dung mit dem Fah­re­ras­sis­tenz­pa­ket in der Sty­leAus­stat­tung mit ei­nem ad­ap­ti­ven Tem­po­ma­ten aus­rüs­ten, der bis 210 km/h die Ge­schwin­dig­keit und den Ab­stand zum vor­aus­fah­ren­den Fahr­zeug au­to­ma­tisch re­gelt. Be­reits in sei­ner Ba­sis­aus­stat­tung hat der neue Seat Ibi­za er­freu­lich vie­le An­nehm­lich­kei­ten an Bord. Da­zu zäh­len un­ter an­de­rem elek­tri­sche Fens­ter­he­ber vorn, elek­trisch ein­stell­ba­re Au­ßen­spie­gel, längs- und hö­hen­ein­stell­ba­res Lenk­rad, in der Hö­he ein­stell­ba­rer Fah­rer­sitz, Bord­com­pu­ter, Licht­sen­sor und Ge­schwin­dig­keits­be­gren­zer. Die Aus­stat­tung Re­fe­rence prä­sen­tiert sich im Se­ri­en­trimm ab­so­lut iden­tisch zur Ein­stiegs­ver­si­on, bie­tet ne­ben ei­nem an­de­ren Mo­to­ren­an­ge­bot aber

zu­dem die Mög­lich­keit, den Ibi­za durch das Zu­bu­chen von Op­tio­nen den ei­ge­nen An­sprü­chen an­zu­pas­sen. So ist bei­spiels­wei­se ei­ne Kli­ma­an­la­ge (800 Eu­ro) eben­so im An­ge­bot wie Leicht­me­tall­rä­der im 15-Zoll-For­mat (550 Eu­ro) oder ei­ne asym­me­trisch ge­teil­te Rück­sitz­bank (150 Eu­ro). Letz­te­re stei­gert die Va­ria­bi­li­tät des mit 355 bis 1165 Li­ter groß­zü­gig be­mes­se­nen Kof­fer­raums deut­lich. Bei der nächst­hö­he­ren Ver­si­on Style sind die­se De­tails be­reits se­ri­en­mä­ßig an Bord. Auch das Op­ti­ons­an­ge­bot prä­sen­tiert sich noch­mals um­fang­rei­cher. Ab die­ser mitt­le­ren Aus­stat­tungs­va­ri­an­te lässt sich der Spa­nier bei­spiels­wei­se durch Voll-LEDSchein­wer­fer (595 Eu­ro) und das gro­ße Pan­ora­ma-Glas-Schie­be­dach (790 Eu­ro) auf­wer­ten. Durch das schlüs­sel­lo­se Schließ- und Start­sys­tem (300 Eu­ro) und die Kli­ma­au­to­ma­tik (320 Eu­ro) wird das Kom­fort­ni­veau ge­stei­gert, wäh­rend das Me­dia-Sys­tem „Plus“(415 Eu­ro) in­klu­si­ve Blue­too­thSchnitt­stel­le, CD- Play­er und Sprach­steue­rung bes­te Un­ter­hal­tung ga­ran­tiert.

Zwei Top­ver­sio­nen mit un­ter­schied­li­chem Fo­kus

Die Aus­stat­tun­gen XCELLENCE und FR sind die bei­den Top-Li­ni­en, ver­füg­bar für die bei­den Tur­bo­mo­to­ri­sie­run­gen (95 und 115 PS). Bei iden­ti­schen Grund­prei­sen bie­ten bei­de ei­ne sehr um­fang­rei­che Se­ri­en­aus­stat­tung, die un­ter an­de­rem Ne­bel­schein­wer­fer mit Ab­bie­ge­licht, das Fah­re­ras­sis­tenz­Pa­ket, das Me­dia-Sys­tem „Plus“ und die Kli­ma­au­to­ma­tik um­fasst. In ein­zel­nen Aus­stat­tungs­de­tails un­ter­schei­den sich die bei­den Ver­sio­nen al­ler­dings – und un­ter­strei­chen so die ver­schie­de­nen Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten des neu­en Mo­dells. Beim Ibi­za XCELLENCE steht der Kom­fort im Vor­der­grund, was se­ri­en­mä­ßi­ge De­tails wie das Funk­ti­ons­ab­la­gen-Pa­ket in­klu­si­ve Mit­tel­arm­leh­ne zwi­schen den Vor­der­sit­zen, das schlüs­sel­lo­se Schließ- und Start­sys­tem und die Ein­park­hil­fe hin­ten un­ter­strei­chen. In­nen sor­gen im Farb­ton „Mys­tic“aus­ge­führ­te De­kor­ein- la­gen und der Dach­him­mel in Schwarz eben­so für ei­ne ed­le An­mu­tung wie die in „ Atom Grau“ab­ge­setz­ten Au­ßen­spie­gel- und Ne­bel­schein­wer­fer­ge­häu­se. Beim aus­schließ­lich mit den bei­den 95 oder 115 PS star­ken Tur­bo­mo­to­ren er­hält­li­chen Seat Ibi­za FR hin­ge­gen sor­gen 17-Zoll-Leicht­me­tall­fel­gen, mar­kant ge­stal­te­te Stoß­fän­ger und der Heck­dif­fu­sor so­wie ver­schie­de­ne Akzente in „Brillant Schwarz“für ei­nen be­son­ders dy­na­mi­schen Auf­ritt. Im In­te­ri­eur setzt sich die sport­li­che An­mu­tung un­ter an­de­rem durch die stark aus­ge­form­ten und viel

Mehr Platz und Kom­fort dank Mo­du­la­rem Qu­er­bau­kas­ten ( MQB)

Halt bie­ten­den Sport­sit­ze, das Sport-Le­der­lenk­rad, den Le­der­schalt­knauf im FR-De­sign und die „Glos­sy Schwarz“-De­kor­ein­la­gen naht­los fort. Der Ibi­za FR ver­fügt obend­rein se­ri­en­mä­ßig über ei­ne Fahr­pro­fi­l­aus­wahl, die op­tio­nal auch für Style und XCELLENCE an­ge­bo­ten wird (120 Eu­ro). Für die Aus­stat­tung FR bie­tet Seat zu­dem elek­trisch ein­stell­ba­re Stoß­dämp­fer (280 Eu­ro) an – hier hat der Fah­rer bei der Fahr­werks­ab­stim­mung per Knopf­druck die Wahl zwi­schen den Mo­di „Nor­mal“und „Sport“.

Zahl­rei­che hoch­mo­der­ne Mul­ti­me­dia-Op­tio­nen

Der Um­fang des Kon­nek­ti­vi­täts­und En­ter­tain­ment- An­ge­bots lässt beim neu­en Seat Ibi­za kaum Wün­sche of­fen. So kann man für nur 190 Eu­ro das bei XCELLENCE und FR se­ri­en­mä­ßi­ge Me­di­a­sys­tem „Plus“mit acht Zoll gro­ßem Touch­screen um die Smart­pho­neIn­te­gra­ti­on Full Link er­wei­tern. Die Con­nec­tivi­ty-Box (200 Eu­ro) in der Mit­tel­kon­so­le er­mög­licht das in­duk­ti­ve Auf­la­den von Smart­pho­nes mit Qi-Stan­dard. Der glas­kla­re Sound der über Di­gi­tal­ra­dio DAB+ (210 Eu­ro) emp­fan­ge­nen Sen­der kommt wie­der­um über das hoch­wer­ti­ge Beat­sAu­dio-So­und­sys­tem (450 Eu­ro) mit sechs Laut­spre­chern, di­gi­ta­lem Acht-Ka­nal-Ver­stär­ker, Sub­woo­fer und 300 Watt Ge­samt­leis­tung aus­ge­zeich­net zur Gel­tung. Be­son­ders in­ter­es­sant sind in die­sem Zu­sam­men­hang die bei­den Bu­si­ness-Pa­ke­te In­fo­tain ( je 970 Eu­ro), die ver­schie­de­ne Mul­ti­me­dia-Fea­tu­res kom­bi­nie­ren und da­bei ei­nen Preis­vor­teil von 240 bzw. 245 Eu­ro bie­ten.

Die Fahr­pro­fi­l­aus­wahl ( Se­rie bei FR, 120 Eu­ro bei Style und Xcellence) er­laubt das Ein­stel­len des An­sprech­ver­hal­tens von Mo­tor und Len­kung. In der Aus­stat­tung FR lässt sich hier­über auch das Fe­de­rungs­ver­hal­ten des ad­ap­ti­ven Fahr­werks (280 Eu­ro) be­ein­flus­sen. „Nor­mal“und „Sport“ste­hen als Ein­stel­lun­gen zur Ver­fü­gung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.