Re­nault Alas­kan

Un­term Blech des Re­nault Alas­kan steckt ein Nis­san Pick-up – und so fühlt er sich auch an

AUTO ZEITUNG - - FAHRBERICHT - Jür­gen Voigt

Im Wind­schat­ten der boo­men­den SUV hat sich in­zwi­schen auch das in Deutsch­land bis­lang eher küm­mer­li­che Pick up-Seg­ment gut ent­wi­ckelt. Am wach­sen­den Ku­chen soll nun der 5,40 Me­ter lan­ge Re­nault Alas­kan sei­nen An­teil be­kom­men, der mit Dop­pel­ka­bi­ne und 2,46 m2 La­de­flä­che ab No­vem­ber die Show­rooms der Händ­ler be­rei­chert. Grund­sätz­lich gibt es den Alas­kan nur mit Dop­pel­ka­bi­ne, al­so mit vier Tü­ren, reich­lich In­nen­raum so­wie groß­zü­gig be­mes­se­nen Sit­zen. Der Fah­rer hat es un­ter an­de­rem mit ei­nem leicht be­dien­ba­ren In­fo­tain­ment samt Na­vi­ga­ti­on und Touch­screen zu tun, ganz so wie in an­de­ren Pkw auch. Den­noch lässt sich die rus­ti- ka­le Nutz­fahr­zeug­tech­nik nicht ver­leug­nen, denn un­term Blech ist der Alas­kan ei­gent­lich ein Nis­san Na­va­ra. So sucht man mo­der­ne As­sis­tenz­sys­te­me oder ei­ne axia­le Ein­stell­mög­lich­keit für das Lenk­rad ver­ge­bens. Den Druck auf den Start­knopf be­ant­wor­tet der 2,3-Li­ter-Grau­guss-Vier­zy­lin­der, der 163 oder 190 PS leis­tet, mit ei­nem un­miss­ver­ständ­li­chen Die­sel­sound. Im­mer­hin: Die NOX-Ab­gas­rei­ni­gung über­nimmt ein auf­wen­di­ger SCR-Kat mit AdBlue-Ein­sprit­zung, und die 190-PS-Ver­si­on hat so­gar ei­ne fi­li­gra­ne Re­gis­ter­auf­la­dung mit zwei Tur­bo­la­dern. Den­noch set­zen sich hier über zwei Ton­nen trotz des Dreh­mo­ments von ma­xi­mal 450 Nm eher be­hä­big in Be­we­gung, be­son­ders in der op­tio­na­len Au­to­ma­tik-Ver­si­on (Auf­preis: 1800 Eu­ro). Auf As­phalt ge­winnt der Alas­kan kei­ne Sprint­ren­nen, pol­tert so­gar recht un­ge­lenk über Une­ben­hei­ten hin­weg und ver­langt viel Ar­beit an der in­di­rek­ten Len­kung – so wie man das von ei­nem Truck er­war­tet. Da­für be­wäl­tigt der Re­nault dank All­rad, Dif­fe­ren­zi­al­sper­ren und Ge­län­de­re­duk­ti­on selbst derbs­te Of­f­road­pas­sa­gen, an de­nen die meis­ten SUV ver­zwei­feln wür­den. Zu­dem darf der Alas­kan bis zu 3,5 Ton­nen an den Haken neh­men. Den­noch bleibt er ei­ne Emp­feh­lung für die Tru­cker­ge­mein­de, auch wenn sich die All­tags­taug­lich­keit mit sinn­vol­lem Zu­be­hör wie dem ab­schließ­ba­ren Hard­top für die 1,58 Me­ter lan­ge La­de­flä­che deut­lich ver­bes­sern lässt. Der Alas­kan star­tet bei 36.900 Eu­ro (163 PS, Li­fe-Aus­stat­tung), 190 PS gibt es ab 41.500 Eu­ro. Die hier ge­zeig­te Top­ver­si­on (In­tens) liegt mit Au­to­ma­tik bei 46.800 Eu­ro. Ein iden­tisch mo­to­ri­sier­ter, ver­gleich­bar aus­ge­stat­te­ter Nis­san Na­va­ra kos­tet 43.655 Eu­ro.

Pkw-ar­ti­ge Be­die­nung, fei­ne To­paus­stat­tung im der­ben Nutz­fahr­zeug

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.