PE­TRA RESKI

Bei al­ler Lie­be

Bücher Magazin - - Krimis & Thriller - Deut­sche Ori­gi­nal­aus­ga­be

In Pa­ler­mo wird ein to­ter Köl­ner Staats­an­walt ge­fun­den, die Lei­che liegt nah beim Trans­ves­ti­ten­strich. Für die si­zi­lia­ni­schen Be­hör­den ein kla­rer Fall: ein deut­scher Bie­der­mann auf se­xu­el­len Ab­we­gen, ein un­ge­klär­ter Raub­mord. Nur Staats­an­wäl­tin Se­re­na Vi­ta­le ver­mu­tet mehr da­hin­ter. Sie weiß, dass der Kol­le­ge ge­gen die Co­sa Nos­tra in Deutsch­land er­mit­telt hat. Die Ma­fia­spe­zia­lis­tin darf sich aber nur mit il­le­ga­len Mi­gran­ten und Schleu­ser­ban­den be­schäf­ti­gen. „La Cruc­ca“, die Deut­sche, nen­nen sie die Kol­le­gen, weil sie im Nor­den auf­ge­wach­sen ist, zu ernst sei sie, zu ei­gen­sin­nig, zu kor­rekt. Die stör­ri­sche Staats­an­wäl­tin be­ginnt, auf ei­ge­ne Faust ge­gen den Ma­fio­so Di­no Gre­co zu er­mit­teln, auch in Deutsch­land. Der si­zi­lia­ni­sche Fa­mi­li­en­clan ver­dient dort il­le­gal Geld mit Dro­gen­han­del, aber auch le­gal mit dem Be­trieb von Flücht­lings­hei­men. Die ma­fia­er­fah­re­ne Jour­na­lis­tin Pe­tra Reski lässt in ih­rem drit­ten Se­re­na-Vi­ta­le-Kri­mi ei­ne span­nen­de und rea­lis­ti­sche Sto­ry ent­ste­hen. Da­bei nutzt sie un­ter­schied­li­che Er­zähl­per­spek­ti­ven, um die Le­ser auf ei­ne Rei­se zwi­schen Pa­ler­mo, Bot­trop und Köln zu neh­men. Mal se­hen wir die Welt mit den Au­gen der toughen Staats­an­wäl­tin, mal aus de­nen des „er­folg­rei­chen ita­lie­ni­schen Ge­schäfts­manns“Gre­co oder aus Sicht des ab­ge­half­ter­ten Jour­na­lis­ten Wie­ne­ke. (mpö)

Pe­tra Reski schreibt Sach­bü­cher und Ar­ti­kel über die Ma­fia und seit 2014 auch span­nen­de Kri­mis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.