Rei­sen­de er­war­ten Än­de­run­gen

Die Air-Berlin-Über­nah­me durch die Luft­han­sa wälzt den deut­schen Flug­markt um

Badische Neueste Nachrichten (Ettlingen) - - WIRTSCHAFT -

Berlin/Rhein­müns­ter (dpa/iob). Jetzt ist es of­fi­zi­ell: Luft­han­sa über­nimmt gro­ße Tei­le der in­sol­ven­ten Flug­ge­sell­schaft Air Berlin. So­fern das Kar­tell­amt zu­stimmt, be­deu­tet dies ei­ne ge­wal­ti­ge Um­wäl­zung auf dem deut­schen Flug­markt. Was Rei­sen­de jetzt wis­sen müs­sen, er­klä­ren die BNN an­hand von Fra­gen und Ant­wor­ten:

Was pas­siert mit den Air-Ber­linFlü­gen?

Air Berlin wird vor­aus­sicht­lich ab En­de Ok­to­ber nicht mehr unter ei­ge­ner Flug­num­mer flie­gen. Ti­ckets für spä­te­re Flü­ge ver­lie­ren ih­re Gül­tig­keit. Auf der Kurz­stre­cke ver­fal­len laut ei­nes Kon­zern­spre­chers von Air Berlin rund 100 000 Flug­ti­ckets. Be­reits be­kannt wa­ren zu­dem et­wa 100 000 be­trof­fe­ne Ti­ckets auf der Langstre­cke, hier wird das Flug­an­ge­bot be­reits am 15. Ok­to­ber ein­ge­stellt. Geld zu­rück gibt es nur für Flü­ge, die nach dem In­sol­venz­an­trag vom 15. Au­gust ge­bucht und be­zahlt wur­den. Wer vor­her ge­bucht hat, geht al­ler Vor­aus­sicht nach leer aus.

Was ist mit Ni­ki?

Die Air-Berlin-Toch­ter Ni­ki soll wohl eben­falls von Luft­han­sa über­nom­men wer­den. Die Flug­ge­sell­schaft ist nicht in­sol­vent, der Flug­ver­kehr soll wei­ter­ge­führt wer­den. Für Ur­lau­ber än­dert sich erst ein­mal nichts. Ni­ki bie­tet im Som­mer­flug­plan auch sie­ben Ver­bin­dun­gen vom Ba­den-Air­port in Rhein­müns­ter-Söl­lin­gen nach Mallor­ca an. Wann und wie die Ni­ki-Flü­ge mit­t­el­bis lang­fris­tig in Eu­ro­wings-Flü­ge über­führt wer­den und zu wel­chen Kon­di­tio­nen, ist noch un­klar.

Wel­che Stre­cken über­nimmt Luft­han­sa?

Die Luft­han­sa will 81 Flug­zeu­ge und die da­mit ver­bun­de­nen Start- und Lan­de­rech­te über­neh­men, mehr als die Hälf­te der in­sol­ven­ten Air Berlin. Die­se soll in die Bil­lig­toch­ter Eu­ro­wings in­te­griert wer­den. Ein sta­bi­ler Flug­be­trieb sei aber erst in sechs bis neun Mo­na­ten zu er­war­ten, sag­te Luft­han­sa-Chef Cars­ten Sp­ohr. Auf in­ner­deut­schen Stre­cken – al­so et­wa auch der von Söl­lin­gen nach Berlin – soll Eu­ro­wings für Air Berlin ein­sprin­gen. Ei­ne ge­naue Über­sicht mit al­len Stre­cken, die über­nom­men wer­den, gibt es al­ler­dings noch nicht. Auch am Ba­den-Air­port gibt es noch kei­ne Klar­heit. Die dor­ti­gen Berlin-Flü­ge wur­den zu­letzt nicht mehr von Air Berlin selbst ab­ge­wi­ckelt, son­dern von de­ren Toch­ter­ge­sell­schaft Wal­ter, die nun auch von Luft­han­sa über­nom­men wird. Ne­ben der Luft­han­sa sto­ßen auch an­de­re Air­lines in die Lü­cken, die Air Berlin hin­ter­lässt. Eu­ro­wings und Con­dor et­wa wei­ten ihr Flug­an­ge­bot ab Düs­sel­dorf zu den Ur­laubs­zie­len in der Ka­ri­bik aus.

Wer­den Flug­ti­ckets ge­ne­rell auf be­stimm­ten Stre­cken künf­tig teu­rer?

Aus Sicht Sp­ohrs wird das Air-Ber­linAus die Ti­cket­prei­se nicht nach oben trei­ben. We­gen des Wett­be­werbs in Eu­ro­pa und welt­weit ge­he Luft­han­sa von wei­ter sin­ken­den Prei­sen aus, hat­te er der „Rhei­ni­schen Post“ge­sagt. Ob dies so kom­men wird, muss sich zei­gen.

Kann ich mei­ne Air-Berlin-Ti­ckets über­tra­gen las­sen? Und ak­zep­tiert Luft­han­sa mei­nen Air-Berlin-Gut­schein?

Zu den Ti­ckets gab es von Luft­han­sa noch kei­ne In­for­ma­tio­nen. Denk­bar wä­re theo­re­tisch die Um­wand­lung von Air-Berlin-Ti­ckets in Gut­schei­ne für die neu­en Eu­ro­wings-Flü­ge. Durch die Plei­te zahlt Air Berlin kei­ne Ent­schä­di­gun­gen für Ver­spä­tun­gen oder Gut­schei­ne mehr aus. Dass statt­des­sen Luft­han­sa die­se aus­zahlt, gilt als re­la­tiv aus­ge­schlos­sen. Kann ich un­ge­nutz­te Mei­len bei Luft­han­sa ein­lö­sen?

Bei Air Berlin ge­sam­mel­te Mei­len kön­nen wie­der in Prä­mi­en­pro­duk­te und Gut­schei­ne für an­de­re Ser­vice­leis­tun­gen ein­ge­tauscht wer­den. Bei Part­nern des Pro­gramms wie Eti­had Air­ways lie­ßen sich au­ßer­dem wie­der neue Mei­len sam­meln, hieß es. Dass Luft­han­sa TopBo­nus-Mei­len ein­löst, gilt aber eben­falls als un­rea­lis­tisch.

Was be­deu­tet der Teil­ver­kauf für mei­ne Pau­schal­rei­se?

Vie­le Rei­se­ver­an­stal­ter ha­ben ih­re Pau­schal­pa­ke­te mit Flü­gen von Air Berlin ge­schnürt und müs­sen jetzt um­pla­nen. Ur­lau­ber sind aber ab­ge­si­chert. Der Ver­an­stal­ter muss für Er­satz sor­gen, oh­ne Ex­tra­kos­ten für den Kun­den. „Die Rei­se­ver­an­stal­ter bu­chen die Gäs­te jetzt schon um, das gilt auch für den Som­mer 2018“, sagt Kers­tin Hei­nen, Spre­che­rin des Deut­schen Rei­se­ver­bands. Flug­zei­ten könn­ten sich aber än­dern und Zeit am Ur­laubs­ort ver­lo­ren ge­hen. Unter Um­stän­den kön­nen Ur­lau­ber Geld zu­rück­ver­lan­gen. Geht durch die Um­bu­chung des Flu­ges zum Bei­spiel ein Ur­laubs­tag ver­lo­ren, dür­fen Pau­schal­tou­ris­ten den Rei­se­preis an­tei­lig min­dern. Wer bei ei­ner ein­wö­chi­gen Rei­se für 700 Eu­ro all in­clu­si­ve ei­nen Tag ver­liert, dem ste­hen 100 Eu­ro zu.

LICHT INS DUN­KEL um Air Berlin kommt wohl erst in ei­ni­gen Ta­gen. Die Über­nah­me durch die Luft­han­sa ist aber so gut wie per­fekt. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.