Bot­schaft bleibt ver­waist

Badische Neueste Nachrichten (Ettlingen) - - POLITIK -

Wa­shing­ton/Ber­lin. In Ber­lin wür­de man­cher wohl ger­ne mit Richard Gren­ell (Foto: dpa) tau­schen. Die Fei­er­ta­ge hat der de­si­gnier­te USBot­schaf­ter in Deutsch­land an der Küs­te Ka­li­for­ni­ens ver­bracht, den Strand von Man­hat­tan Beach vor der Tür. Gren­ells ent­spann­te Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten sind nicht ganz frei­wil­lig: Sei­ne No­mi­nie­rung für ei­nen der re­nom­mier­tes­ten di­plo­ma­ti­schen Pos­ten, den die USA in­ter­na­tio­nal zu ver­ge­ben ha­ben, steckt im Se­nat fest. Die De­mo­kra­ten wer­fen dem be­ken­nen­den Schwu­len vor, er ha­be sich in der Ver­gan­gen­heit frau­en­feind­lich ge­äu­ßert. Ob das tat­säch­lich der Grund für ih­ren Wi­der­stand ist oder die Op­po­si­ti­on schlicht die Per­so­nal­po­li­tik des Prä- si­den­ten un­ter­lau­fen will, sei da­hin­ge­stellt. Fest steht: Seit ei­nem Jahr ist der Bot­schaf­ter­pos­ten in Ber­lin va­kant. Es ist of­fen, wann sich die Lü­cke schlie­ßen wird.

Mit ei­nem Fe­der­strich hat­te Trump nach sei­nem Wahl­sieg sämt­li­che po­li­tisch er­nann­ten Bot­schaf­ter der USA in der Welt aus dem Amt ge­wor­fen. Auch der da­ma­li­ge Spit­zen­di­plo­mat in Ber­lin, John B. Emer­son, muss­te auf Fall Deutsch­land ver­las­sen. Ein Nach­fol­ger ist in Ber­lin bis­lang nicht an­ge­kom­men.

Die Ge­schäf­te in Ber­lin führt der­weil der Ge­schäfts­trä­ger Kent Logs­don. Der Kar­rie­re­di­plo­mat macht kei­nen Hehl dar­aus, dass er die Auf­ga­be in vol­len Zü­gen ge­nießt. Er sei auf der Zug­spit­ze ge­wan­dert, im Spree­wald Ka­jak ge­fah­ren, ha­be Her­tha im Sta­di­on an­ge­feu­ert und auf dem Ok­to­ber­fest ei­ne Maß ge­trun­ken, er­zählt Logs­don auf Twit­ter. „Es war fan­tas­tisch“, re­sü­miert der In­te­rims-Bot­schaf­ter in flie­ßen­dem Deutsch. Sehn­sucht nach Ka­li­for­ni­en hat er of­fen­sicht­lich nicht. Ines Zöttl

Richard Gren­ell

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.