„Cas­si­ni“ist ver­glüht

Son­de stürzt auf den Sa­turn / Ära bei der Na­sa en­det

Badische Neueste Nachrichten (Hardt) - - BLICK IN DIE WELT -

Wa­shing­ton (dpa). Nach über zehn Jah­ren For­schung am Sa­turn hat sich die Raum­son­de „Cas­si­ni“(Com­pu­ter­si­mu­la­ti­on: Na­sa) zum Ab­schluss ih­rer Mis­si­on kon­trol­liert auf den Pla­ne­ten ge­stürzt. Das letz­te Si­gnal der Son­de ging ges­tern um 13.55 Uhr MESZ im Kon­troll­zen­trum der USRaum­fahrt­be­hör­de Na­sa in Pa­sa­de­na ein.

„Un­ser Raum­schiff hat die At­mo­sphä­re des Sa­turn er­reicht und wir ha­ben die letz­te Über­tra­gung be­kom­men“, teil­te die Na­sa via Twit­ter mit. „,Cas­si­ni‘ ist jetzt ein Teil des Pla­ne­ten, den sie stu­diert hat. Dan­ke für die For­schung.“Die 2 125 Ki­lo­gramm schwe­re Son­de soll­te bei ih­rem Ab­sturz aus­ein­an­der­bre­chen.

Der Ab­schied von „Cas­si­ni“war not­wen­dig ge­wor­den, weil der Treib­stoff der Son­de so gut wie auf­ge­braucht war. Um jeg­li­che Kon­ta­mi­na­ti­on der Mon­de des Sa­turns zu ver­hin­dern, ent­schied sich die Na­sa, „Cas­si­ni“in der At­mo­sphä­re des Pla­ne­ten ver­glü­hen zu las­sen. „,Cas­si­ni‘ hat uns die Schön­heit des Sa­turn ge­zeigt. Sie hat das Bes­te in uns her­vor­ge­bracht. Nun müs­sen wir selbst wei­ter er­kun­den“, hieß es bei der Na­sa auf Twit­ter.

LETZ­TE RU­HE­STÄT­TE: „Cas­si­ni“ist in der At­mo­sphä­re des Sa­turns ver­glüht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.