EKD geht auf Frau­en zu

Kir­che will Lei­tungs­äm­ter at­trak­ti­ver ma­chen

Badische Neueste Nachrichten (Hardt) - - POLITIK -

Bonn (AFP). Die Evan­ge­li­sche Kir­che in Deutsch­land (EKD) will Lei­tungs­äm­ter auf der mitt­le­ren Ebe­ne für Frau­en at­trak­ti­ver ma­chen. Ei­ne am Di­ens­tag wäh­rend der EKD-Syn­ode in Bonn prä­sen­tier­te Stu­die gibt da­zu zwölf Hand­lungs­emp­feh­lun­gen, wie der trotz ei­nes An­teils von 33 Pro­zent an Pfar­re­rin­nen nur bei 21 Pro­zent lie­gen­de Frau­en­an­teil auf der mitt­le­ren Lei­tungs­ebe­ne an­ge­ho­ben wer­den kann.

Zu den Emp­feh­lun­gen ge­hört, dass die Kir­che es er­mög­li­chen soll, dass in ei­ner Part­ner­schaft bei­de Part­ner ei­ne an­spruchs­vol­le Tä­tig­keit aus­üben kön­nen. Ste­reo­ty­pe Rol­len­bil­der soll­ten ab­ge­baut wer­den. Frau­en wür­den noch im­mer Ei­gen­schaf­ten zu­ge­schrie­ben, die mit Füh­rungs­bil­dern nicht kon­form sei­en, so die Stu­die.

Die EKD-Prä­ses Irm­gard Schwaet­zer er­klär­te, nun gel­te es, „Maß­nah­men in den Lan­des­kir­chen zu er­pro­ben, Er­fah­run­gen aus­zu­tau­schen und von­ein­an­der zu ler­nen, um die mitt­le­re Lei­tungs­ebe­ne für mehr Frau­en und Men­schen in viel­fäl­ti­gen Le­bens­si­tua­tio­nen zu öff­nen.“

FÜR MEHR FRAU­EN ALS FÜH­RUNGS­KRÄF­TE: EKD-Prä­ses Irm­gard Schwaet­zer mit Bi­schof Hein­rich Bed­ford-Strohm. Fo­to: dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.