„Wind­fän­ger“über­zeugt die Ju­ry

Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe) - - Karlsruhe -

BNN – „Wer Wind sät, wird Strom ern­ten“– un­ter die­sem Mot­to lud die Hoch­schul­grup­pe des Karls­ru­her In­sti­tuts für Tech­no­lo­gie (KIT) „re­ne­wa­ble ener­gy chal­len­ge“(reech) Stu­die­ren­de aus ganz Deutsch­land ein, Kon­zep­te zur Strom­er­zeu­gung mit in­no­va­ti­ven Klein­wind­kraft­wer­ken zu ent­wi­ckeln. Die zehn Teams mit den bes­ten Ide­en lud die Hoch­schul­grup­pe zur Ab­schluss­ver­an­stal­tung des Kon­zept­teils nach Karls­ru­he ein. Hier prä­sen­tier­ten Stu­die­ren­de des KIT, der Uni­ver­si­tät Stutt­gart, TU Dres­den, TU Darm­stadt, RWTH Aa­chen und der Ost­fa­lia HS Wol­fen­büt­tel ih­re Ent­wür­fe ei­ner Ju­ry.

Die Ju­ry ver­gab Prei­se für die vier bes­ten Teams und das bes­te De­sign: Be­son­ders über­zeug­te das Team „Wind­fän­ger“aus Wol­fen­büt­tel, das mit sei­nem Kon­zept für ei­ne Klein­wind­kraft­an­la­ge aus zwei ver­schie­de­nen Ro­to­ren nicht nur den ers­ten Platz be­leg­te, son­dern auch den De­sign­preis ge­wann.

Zwei Teams des KIT be­leg­ten die Plät­ze drei und vier, hin­ter der TU Darm­stadt. „Nach die­sem er­folg­rei­chen Auf­takt sind wir be­reits auf den zwei­ten Teil der re­ne­wa­ble ener­gy chal­len­ge sehr ge­spannt“, so Tho­mas Kar­cher von reech. In der nächs­ten Pha­se des Wett­be­werbs kön­nen al­le teil­neh­men­den Teams im Lau­fe des Som­mer­se­mes­ters ih­re Kon­zep­te an ih­rer Hoch­schu­le um­set­zen und Pro­to­ty­pen bau­en. Die­se stel­len sie dann beim Fi­na­le im Ju­li 2016 am KIT vor.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.