Hass­ti­ra­den ge­gen Hopp

„Ab­so­lut be­schä­mend“

Badische Neueste Nachrichten (Karlsruhe) - - Sport -

Sins­heim (dpa). Auch Bun­des­trai­ner Joa­chim Löw hat ein er­neu­tes Hass­pla­kat ge­gen Hof­fen­heims Mä­zen Diet­mar Hopp (Fo­to: dpa) scharf ver­ur­teilt. „Das ist ab­so­lut be­schä­mend und un­wür­dig. Diet­mar Hopp hat wahn­sin­nig vie­le Din­ge in so­zia­len Be­rei­chen ge­tan, hat die Aka­de­mie auf­ge­baut. Er ist mit gan­zem Her­zen für den Ver­ein da“, sag­te Löw am Sams­tag­abend im ZDF-Sport­stu­dio. Vor der 1:3-Nie­der­la­ge der Hof­fen­hei­mer ge­gen Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach war Hopp auf ei­nem Spruch­band Gäs­te-Block als „Fuß­ball-Mör­der“ver­un­glimpft wor­den.

„Die Cho­reo war schön, das Ban­ner hät­te man sich spa­ren kön­nen“, sag­te Glad­bachs Trai­ner Die­ter He­cking zu der Ak­ti­on. Hof­fen­heims Ge­schäfts­füh­rer Han­si Flick hofft, „dass der DFB und die DFL al­les un­ter­neh­men, die­se men­schen­ver­ach­ten­den Äu­ße­run­gen zu un­ter­bin­den und dras­tisch zu sank­tio­nie­ren“. Der frü­he­re As­sis­tent von Löw sag­te: „Sol­che wi­der­wär­ti­gen Ak­tio­nen und Ru­fe ge­gen ei­nen von der Ge­sell­schaft so hoch ge­ach­te­ten, groß­ar­ti­gen und gro­ßen Men­schen wie Diet­mar Hopp ma­chen ei­nen im­mer wie­der aufs Neue fas­sungs­los.“Man wer­de wei­ter­hin mit al­len zur Ver­fü­gung ste­hen­den Mit­teln da­ge­gen vor­ge­hen.

Hof­fen­heims Sport­chef Alex­an­der Ro­sen zeig­te sich rat­los auf die Fra­ge, was man tun kön­ne. „Ich über­le­ge ja auch oft: Was ist die rich­ti­ge Her­an­ge­hens­wei­se? Es nicht mehr zu er­wäh­nen, um kei­ne Platt­form zu ge­ben, wä­re ei­ne Mög­lich­keit“, sag­te er. „Das ist nicht zu er­tra­gen, das ist ver­ab­scheu­ens­wür­dig. Ich weiß aber nicht, was der An­satz ist.“Er sei sich si­cher, dass dies sei­nem Glad­ba­cher Kol­le­gen Max Eberl to­tal un­an­ge­nehm sei. „Aber ich fra­ge mich: Was soll er ma­chen?“

Eberl dis­tan­zier­te sich deut­lich von den Ur­he­bern der Ak­ti­on. „Wir wol­len nichts mit Leu­ten zu tun ha­ben, die Hass schü­ren“, er­klär­te er. Es sei scha­de, dass man sich nach so ei­nem Aus­wärts­sieg für ei­nen Teil der Fans ent­schul­di­gen müs­se. „Die­ses Ver­hal­ten passt nicht zu uns. Wir sind ein Ver­ein, der To­le­ranz lebt und ein­for­dert.“

Auf die Fra­ge, wie so ein gro­ßes Pla­kat an den Kon­trol­len vor­bei ins Sta­di­on ge­lan­gen kön­ne, ver­wies Ro­sen auf sei­ne In­for­ma­tio­nen aus dem Stab der Si­cher­heits­be­auf­trag­ten. Dem­nach wur­den die Buch­sta­ben ein­zeln in die Are­na ge­schmug­gelt und dort auf ei­nem ge­neh­mig­ten Pla­kat als Schrift­zug zu­sam­men­ge­bas­telt. Be­reits im Auf­stiegs­jahr hat­te ein Fan von Bo­rus­sia Dort­mund mit ei­nem Pla­kat für gro­ße Auf­re­gung ge­sorgt.

NICHT ZU HAL­TEN war Glad­bachs Vin­cen­zo Grifo von Hof­fen­heims Ke­vin Voigt.

Fo­to: imago

Diet­mar Hopp

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.