Ar­chi­tekt Pras­ser präg­te Ber­lin

Badische Neueste Nachrichten (Rastatt / Gaggenau) - - KULTUR -

Der Ar­chi­tekt Man­fred Pras­ser, der das Ber­li­ner Stadt­bild mit­ge­prägt hat, ist tot. Er starb be­reits am Di­ens­tag im Al­ter von 85 Jah­ren, wie sein Sohn am Sams­tag mit­teil­te. Pras­ser galt als ei­ner der ide­en­reichs­ten Ar­chi­tek­ten der DDR. Er bau­te das Kon­zert­haus am Gen­dar­men­markt mit um, re­kon­stru­ier­te den Fran­zö­si­schen Dom, kre­ierte den Fried­rich­stadt­pa­last als mo­der­ne Mu­si­cal­büh­ne und ent­warf Lu­xus­ho­tels. Als sein Meis­ter­werk galt der gro­ße Saal im Pa­last der Re­pu­blik – sechs­eckig, mit ver­schieb­ba­ren Wän­den und aus­ge­klü­gel­ter Büh­nen­tech­nik. Den Ab­riss des as­best­ver­seuch­ten Ge­bäu­des kri­ti­sier­te er in ei­nem In­ter­view als un­nö­tig. Er wur­de mehr­fach aus­ge­zeich­net, auch mit dem Na­tio­nal­preis der DDR. dpa

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.