Be­schä­di­gun­gen an Fens­tern und Tü­ren sind be­heb­bar

Bei Bau­leis­tungs­schä­den wer­den nicht mehr al­le be­schä­dig­ten Bau­ele­men­te oh­ne ei­ne wei­te­re Prü­fung er­neu­ert. Es gibt in­zwi­schen Fir­men, die hier ei­ne Markt­lü­cke ent­deckt ha­ben und Be­schä­di­gun­gen an Bau­ele­men­ten auf der Bau­stel­le und oh­ne De­mon­ta­ge rücks­tan

bauelement+technik - - UNTERNEHMEN + MÄRKTE -

del­te ich wie­der in die Hei­mat nach Er­furt und ver­kauf­te selbst im­por­tier­te ita­lie­ni­sche Stil­mö­bel. Da­mit konn­te man da­mals gut Geld ver­die­nen. Zehn Jah­re spä­ter woll­te ich wie­der et­was mit mei­nen Hän­den ma­chen. Da ich ei­ne Viel­zahl mei­ner ver­kauf­ten Ein­rich­tun­gen selbst aus­ge­lie­fert und auf­ge­baut hat­te, wuss­te ich um den Be­darf bei der In­stand­set­zung von Mö­beln und Holz­fuß­bö­den. Wer kennt das nicht? Stoß-Schlag- und Kratz­stel­len an Schrän­ken, Brand-und Was­ser­fle­cken auf Ti­schen und Schad­stel­len auf dem Par­kett oder an Tü­ren. Das Wis­sen und die Aus­rüs­tung wa­ren ja vor­han­den, der Be­darf of­fen­sicht­lich auch. Ich in­se­rier­te in der Ta­ges­pres­se und es ging ein­fach los. Zu den pri­va­ten Auf­trä­gen folg­ten im­mer öf­ter Scha­den­fäl­le, die über die Ver­si­che­run­gen ge­re­gelt wur­den. Es wur­de im­mer mehr, so dass ich mir Mit­ar­bei­ter su­chen muss­te, um die Auf­trä­ge aus­zu­füh­ren. Ir­gend­wann wa­ren wir zehn Be­schäf­tig­te. Selbst­ver­ständ­lich wa­ren un­se­re Hand­wer­ker kei­ne nor­ma­len Tisch­ler, son­dern al­le gut aus­ge­bil­de­te Hand­wer­ker mit aus­rei­chen­der Be­rufs­er­fah­rung und dem ge­wis­sen fei­nen Händ­chen für die fi­li­gra­nen Ar­bei­ten. Wir ent­wi­ckel­ten uns stän­dig wei­ter, be­such­ten Mes­sen und tüf­tel­ten uns ganz spe­zi­el­le Lö­sun­gen aus. Von An­fang an, war un­se­re De­vi­se: Die ab­so­lut rück­stands­lo­se Be­sei­ti­gung von Be­schä­di­gun­gen an Ober­flä­chen. Seit­dem be­ar­bei­ten wir Scha­den­fäl­le für Haus­ver­wal­tun­gen, Im­mo­bi­li­en­fir­men und Ver­si­che­rer. Und wir be­ar­bei­ten sämt­li­che Pro­fi­le aus Me­tall, Alu­mi­ni­um, Kunst­stoff, Holz oder Glas. Die­se kön­nen ge­wachst, la­siert, ge­spritzt, elo­xiert, fo­li­ert, pul­ver­be­schich­tet, po­liert oder auch ge­bürs­tet sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.