Ab­schied und Neu­an­fang

bauelement+technik - - EDITORIAL -

Seit zehn Jah­ren ist Bern­hard Hel­bing nun Vor­sit­zen­der vom Ver­band Fens­ter + Fas­sa­de. An­fang Ju­ni wird auf dem Jah­res­kon­gress des VFF sein Nach­fol­ger ge­wählt. Die Bran­che ist ge­spannt, wer das schwe­re Er­be an­tritt, denn sei­ne zehn Jah­re Amts­zeit hat Hel­bing gut ge­nutzt, um ei­ni­ges zu be­we­gen und den Ver­band als In­ter­es­sens­ver­tre­ter sei­ner Mit­glie­der an ent­schei­den­den Stel­len zu po­si­tio­nie­ren (s. In­ter­view S. 15). Doch je­dem An­fang wohnt be­kannt­lich ein Zau­ber in­ne, wie min­des­tens Hes­se-Ken­ner wis­sen. Das hat auch Hel­bing selbst ge­merkt: „Wenn man in ein Amt ein­steigt, ist das wie Neu­land un­term Pflug.“ Wel­che Ma­gie be­zie­hungs­wei­se Ve­rän­de­rung ein sol­cher Wech­sel brin­gen kann, zeigt das Bei­spiel We­ru. Vor ei­nem Jahr hat Jörg Holz­g­re­fe das Ru­der der Her­stel­ler­grup­pe über­nom­men. Seit dem hat sich viel ver­än­dert, ist ef­fi­zi­en­ter ge­wor­den und vor al­lem die Fach­händ­ler schei­nen sich wie­der mehr an­ge­spro­chen und mit­ge­nom­men zu füh­len. Wie die wei­te­re Pla­nung des Tü­ren- und Fens­ter­her­stel­lers aus­sieht, ver­rät der CEO in ei­nem In­ter­view (s. S. 14). Und wie die Fens­ter­bau/ Fron­ta­le im März ge­zeigt hat, steht auch bei an­de­ren Her­stel­lern ei­ni­ges an. Ei­nen Teil da­von be­leuch­ten wir in un­se­rer Nach­be­richt­er­stat­tung zur Mes­se, die in der Sum­me als vol­ler Er­folg be­zeich­net wer­den kann. Le­dig­lich die ver­än­der­ten Öff­nungs­zei­ten ha­ben bei ei­ni­gen Her­stel­lern für Kri­tik, bei man­chen Fach­be­su­chern gar für Wu­t­aus­brü­che ge­sorgt. Hier soll­te die Nürn­berg Mes­se noch ein­mal ei­ne Kor­rek­tur vor­neh­men und die­se in­ten­siv kom­mu­ni­zie­ren, da­mit nicht wie­der am ers­ten Tag die Mas­sen zur fal­schen Zeit vor ver­schlos­se­nen Tü­ren be­zie­hungs­wei­se Ein­lass­schran­ken ste­hen. Letzt­end­lich war je­doch das Gros der Aus­stel­ler und Be­su­cher mit der Mes­se sehr zu­frie­den – die Stim­mung ist ent­spre­chend der Auf­trags­la­ge gut und 2016 scheint ein Jahr mit Wachs­tum zu wer­den. Das gilt auch für die an Fens­ter „an­gren­zen­de“Bran­che der Son­nen­schutz- und Be­schat­tungs­her­stel­ler. Auch sie wa­ren in Nürn­berg zu tref­fen und ha­ben ih­re Neu­hei­ten prä­sen­tiert. Ein Teil des­sen so­wie wei­te­re Mög­lich­kei­ten in die­sem Be­reich be­han­delt in der ak­tu­el­len Aus­ga­be die Ti­tel­ge­schich­te (s. S 10 bis 12) – pas­send zum end­lich be­gon­nen Früh­ling, der den April für ei­nen ver­län­ger­ten Win­ter­schlaf ge­nutzt hat. In die­sem Sin­ne wün­sche ich Ih­nen ei­ne ent­spann­te Zeit beim Le­sen in hei­misch-son­ni­gen Ge­fil­den.

„Wenn man in ein Amt ein­steigt, ist das wie Neu­land un­term Pflug.“

Ih­re Silke Kop­pers

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.