Fein­po­ri­ge Struk­tur für ho­he Wär­me­däm­mung

bauelement+technik - - BAU 2017 -

Ein neu­es, hoch­i­so­lie­ren­des „In­sul­bar“Wär­me­dämm­pro­fil (Foto) zur ther­mi­schen Tren­nung von Me­tall­rah­men prä­sen­tiert En­sin­ger zur BAU. Ein spe­zi­el­ler Werk­stoff sorgt nach Her­stel­ler­an­ga­ben durch sei­ne Ma­te­ri­al­struk­tur für ei­nen be­son­ders nied­ri­gen Lamb­daWert. Ei­ne fein­po­ri­ge, ge­schloss­en­zel­li­ge Struk­tur im In­ne­ren sei cha­rak­te­ris­tisch für das Pro­dukt. Durch die Po­ren ist die Dich­te des Ma­te­ri­als re­du­ziert, das Dämm­pro­fil ist so ver­min­dert wär­me­leit­fä­hig und da­mit be­son­ders iso­lie­rend. Ei­ne An­wen­dung sei da­her vor al­lem in Spe­zi­al­pro­fi­len mit sehr ho­hen An­for­de­run­gen an die Iso­la­ti­ons­wir­kung emp­feh­lens­wert be­zie­hungs­wei­se zu er­war­ten. Ein spe­zi­el­ler Her­stel­lungs­pro­zess er­zeugt laut En­sin­ger ge­schlos­se­ne, ver­ein­zel­te Po­ren im Iso­lier­steg, das Pro­dukt selbst be­ruht auf dem haus­ei­ge­nen Pa­tent EP1242709 (B2). Die Ober­flä­che des Pro­fils blei­be da­bei kom­pakt und nicht-po­rös. Der Eig­nungs­nach­weis nach DIN EN 14024 für das neue Wär­me­dämm­pro­fil wird der­zeit ein­ge­holt. Dar­über hin­aus wird auf dem Mes­se­stand in München ei­ne wei­te­re Neu­heit prä­sen­tiert. Al­ler­dings hüllt das Un­ter­neh­men aus Nuf­rin­gen, das 2016 sein 50- jäh­ri­ges Be­ste­hen fei­er­te, bis da­hin noch das Tuch des Schwei­gens dar­über und hebt da­mit die Span­nung. Hal­le B1 / Stand 430

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.