Naht­lo­se In­te­gra­ti­on

bauelement+technik - - UNTERNEHMEN + MÄRKTE -

Die naht­lo­se In­te­gra­ti­on ei­ner He­be­schie­be­tür in ei­ne Pfos­ten-Rie­gel-Fas­sa­de prä­sen­tier­te Kneer-Süd­fens­ter. „Das ist ei­ne in­tel­li­gen­te Lö­sung, die kei­nen ei­ge­nen Rah­men mehr be­nö­tigt“, er­läu­ter­te Ca­ro­la Kies­ling von der das Un­ter­neh­men be­glei­ten­den PR- Agen­tur Sei­fert. Die He­be­schie­be­tür „HST 115 Sky Plus“be­nö­tigt kei­nen zu­sätz­li­chen Rah­men, da die Fas­sa­de selbst den Rah­men für den Schie­be­flü­gel bil­det. „Pfos­ten und Rah­men der Fas­sa­de wer­den da ge­nutzt“, er­klärt Kies­ling, wie die na­he­zu un­sicht­ba­re In­te­gra­ti­on des be­weg­li­chen Ele­ments funk­tio­niert. Ein wei­te­rer Schwer­punkt am Mes­se­stand be­traf Smart Ho­me. Fens­ter, Be­schat­tung und Haus­tü­ren des Her­stel­lers sol­len sich pro­blem­los in di­ver­se Steue­rungs­sys­te­me zie­hen las­sen. „Ein of­fe­nes Sys­tem, das mit al­len Lö­sun­gen kom­pa­ti­bel ist. Wir rich­ten uns da ganz nach den Wün­schen des Kun­den“, sagt Kies­ling. Auch in be­reits vor­han­de­ne Sys­te­me sei­en die Bau­ele­men­te des Her­stel­lers in­te­grier­bar. Als be­son­de­ren Clou prä­sen­tier­te Knee­rSüd­fens­ter noch „ schalt­ba­res Glas“. Durch ei­nen va­ria­blen g-Wert wird das Glas über ei­nen elek­tro­chro­men Ef­fekt bei Son­nen­ein­strah­lung gleich­mä­ßig ver­dun­kelt. Kneer-Süd­fens­ter bie­tet die­ses Fens­ter als Op­ti­on für mo­der­nes Woh­nen mit viel Glas. Die­se Fens­ter sol­len ei­ne Jea­lou­sie oder Raffs­to­ren über­flüs­sig ma­chen und sind ins­be­son­de­re für gro­ße Glas­flä­chen oder Fas­sa­den­tei­le ge­dacht.

Fo­to: Re­dak­ti­on/cfk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.