Schlie­ßen mit Sys­tem

Glutz

bauelement+technik - - BAUBESCHLAG- MAGAZIN -

Als ei­ne „Kom­bi­na­ti­on der An­ti­ke mit der Mo­der­ne“be­zeich­net Tam­mo Ber­ner (Fo­to rechts mit CEO Alex­an­der Brad­fisch), Ge­schäfts­füh­rer Deutsch­land bei Glutz, das aus­ge­stell­te An­ge­bot des Schwei­zer Her­stel­lers auf der BAU. Mit der An­ti­ke spielt er auf die hand­werk­lich in der Schweiz her­ge­stell­ten Türund Fens­ter­gar­ni­tu­ren aus Schmie­de­ei­sen oder Mes­sing­guss an, die nicht nur in his­to­ri­schem Am­bi­en­te ein gu­tes Bild ab­ge­ben sol­len. Mo­dern prä­sen­tier­te sich der Rest, an­ge­fan­gen von nur zwei Mil­li­me­ter fla­chen oder gar flä­chen­bün­di­gen Ro­set­ten über die ein­heit­lich de­sign­ten Tür- und Fens­ter­drü­cker und He­be­schie­be­grif­fe. Auch mo­der­ne Zu­tritts­kon­trol­le spielt bei Glutz längst ei­ne Rol­le. Da steht Kun­den die Fun­k­lö­sung „eAc­cess“zur Ver­fü­gung, die mit­tels Co­de, RFID oder Fin­ger­ab­druck die Iden­ti­fi­ka­ti­on ab­fragt. In die­ses Sys­tem hat der Schwei­zer Spe­zia­list jetzt auch Brief- und Pa­ket­käs­ten, Auf­zug­steue­rung, Wert­fä­cher oder vom Kun­den in­di­vi­du­ell ge­wähl­te Zu­tritts­punk­te in­te­griert. Selbst ei­ne Amok-Prä­ven­ti­on ist für „eAc­cess“ver­füg­bar. „Wir ha­ben Schlie­ßen mit Sys­tem ein­fach kon­se­quent wei­ter­ent­wi­ckelt“, so Ber­ner. In Sa­chen Pa­ket­an­la­gen zeig­te Glutz die elek­tro­ni­sche Pa­ket­fach­an­la­ge, die für al­le Lie­fer­diens­te oh­ne Vor­wis­sen nutz­bar sei und sich in vor­han­de­ne Sys­te­me ein­bin­den las­se.

Fo­to: Re­dak­ti­on/cfk

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.