Neue Ei­gen­tü­mer, neue Wachs­tums­mög­lich­kei­ten

baustoffmarkt - - Industrie -

Der am 1. De­zem­ber 2016 an­ge­kün­dig­te Ver­kauf der Xel­la Grup­pe an Lo­ne Star wur­de am 11. April ab­ge­schlos­sen. Über die Trans­ak­ti­ons­de­tails wur­de Still­schwei­gen ver­ein­bart. Wie es da­zu von Sei­ten des Un­ter­neh­mens heißt, ha­be Xel­la mit Lo­ne Star ei­nen star­ken Ei­gen­tü­mer er­hal­ten, der dem Un­ter­neh­men neue Wachs­tums­mög­lich­kei­ten er­öff­ne.

„Xel­la ist auf Wachs­tums­kurs. Un­se­re stra­te­gi­schen Initia­ti­ven grei­fen“, sagt Dr. Jo­chen Fa­b­ri­ti­us, CEO der Xel­la Grup­pe. „Xel­la ist heu­te noch kun­den­ori­en­tier­ter. Wir ha­ben un­se­re Pro­duk­ti­on nach­hal­tig op­ti­miert, uns von der Vo­lu­me­n­ori­en­tie­rung ver­ab­schie­det und ha­ben in na­he­zu al­len Län­dern not­wen­di­ge Preis­er­hö­hun­gen durch­ge­setzt. Auf die­ser star­ken ope­ra­ti­ven Ba­sis wol­len wir wei­ter wach­sen und dar­über hin­aus Xel­la durch ge­ziel­te M&A-Ak­ti­vi­tä­ten wei­ter stär­ken“, er­gänzt Fa­b­ri­ti­us. Ho­he Prio­ri­tät hat zu­dem die di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on des Un­ter­neh­mens. „Bau­en ist zu ei­nem über­wie­gen­den Teil in­for­ma­ti­ons­ge­trie­ben. Da­her muss auch die Bau­bran­che di­gi­ta­ler wer­den“, sagt Fa­b­ri­ti­us. „Xel­la wird sei­ne di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on mit vier ge­ziel­ten Initia­ti­ven kon­se­quent vor­an­trei­ben. Wir wol­len für un­se­re Kun­den schlan­ke­re Pro­zes­se und noch bes­se­re Lö­sun­gen schaf­fen.“

Da­zu pas­sen mel­de­te das Un­ter­neh­men kurz nach der Be­kannt­ga­be des neu­en Ei­gen­tü­mers die Be­ru­fung von Jo­chen Fried­richs zum Chief Di­gi­tal Of­fi­cer (CDO) be­kannt. Er soll die be­reits im ver­gan­ge­nen Jahr ent­wikkel­te di­gi­ta­le Road­map des Kon­zerns um­set­zen. Ziel sei es, füh­ren­de di­gi­ta­le Lö­sun­gen für und mit den Kun­den zu rea­li­sie­ren. „Für uns ist Di­gi­ta­li­sie­rung ein ganz­heit­li­cher Trans­for­ma­ti­ons­pro­zess, der im Kern der Mar­ke­ting und Sa­les Trans­for­ma­ti­on von Xel­la und da­mit der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie steht“, sagt Fried­richs. Der 45-Jäh­ri­ge kam 2008 zu der Duis­bur­ger Un­ter­neh­mens­grup­pe. Seit­dem ha­be er ver­schie­de­ne in­ter­na­tio­na­le Trans­for­ma­ti­ons­pro­zes­se ver­ant­wor­tet und maß­geb­li­che Bei­trä­ge zur Mo­der­ni­sie­rung, Pro­fes­sio­na­li­sie­rung und Wert­stei­ge­rung von Xel­la ge­leis­tet. Um wei­ter di­gi­ta­les Know-how auf­zu­bau­en, be­dient sich Xel­la auch der Hil­fe ex­ter­ner Pro­fis. „Bau­en ist ein Pro­zess, der auf vie­len In­for­ma­tio­nen ba­siert. Al­le Bau­pha­sen – mit Aus­nah­me der An­lie­fe­rung und des Bau­ens selbst – sind in­for­ma­ti­ons­ge­trie­ben. Die­se In­for­ma­tio­nen kön­nen wir heu­te und in Zu­kunft viel ef­fi­zi­en­ter ma­na­gen“, sagt CEO Jo­chen Fa­b­ri­ti­us. „Um al­le di­gi­ta­len Chan­cen für die­sen Pro­zess mit ein­zu­be­zie­hen, ha­ben wir uns mit ei­nem ex­ter­nen Di­gi­tal Bo­ard ver­stärkt, das mit CEOs von markt­füh­ren­den On­line-Un­ter­neh­men aus dem B2B- und B2C-Be­reich be­setzt ist. Dort be­wer­ten wir un­se­re Ide­en und Initia­ti­ven und schär­fen un­se­ren Blick für neue Tech­no­lo­gi­en und Mög­lich­kei­ten.“

FO­TO: XEL­LA

Jo­chen Fried­richs kam 2008 nach Duis­burg. Seit­dem hat der 45-jäh­ri­ge ver­schie­de­ne in­ter­na­tio­na­le Trans­for­ma­ti­ons­pro­zes­se für die Grup­pe ver­ant­wor­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.