EK-Um­satz sta­gniert

baustoffmarkt - - Diy-news -

Im Rah­men ih­rer Haus­mes­se hat die Mehr­bran­chen­ver­bund­grup­pe EK/Ser­vice­group die Ge­schäfts­zah­len des ver­gan­ge­nen Jah­res prä­sen­tiert. Der Um­satz sta­gniert, ein Fo­kus liegt künf­tig auf den Om­nichan­nel-Ak­ti­vi­tä­ten der Grup­pe. Beim Rück­blick auf das ab­ge­lau­fe­ne Ge­schäfts­jahr zeig­te sich der Vor­stand mit der Ge­schäfts­ent­wick­lung zu­frie­den. „Wir ha­ben im ver­gan­ge­nen Jahr er­heb­lich in die Leis­tun­gen für un­se­re Händ­ler in­ves­tiert und da­bei wie­der ei­ne ho­he Aus­schüt­tungs­quo­te si­cher­ge­stellt“, sag­te der Vor­stands­vor­sit­zen­de Franz-Jo­sef Hase­brink. In der Grup­pe wur­den 2016 rund 2,35 Mil­li­ar­den Eu­ro (-0,5 Pro­zent) um­ge­setzt. Bei der Sum­me al­ler Aus­schüt­tun­gen an die Han­dels­part­ner konn­te das ho­he Ni­veau des Vor­jah­res (rund 23 Mil­lio­nen Eu­ro) ge­hal­ten wer­den. Der Jah­res­über­schuss nach Aus­schüt­tung be­trägt 1,5 Mil­lio­nen Eu­ro, die Ei­gen­ka­pi­tal­quo­te der Grup­pe bleibt mit rund 21,4 Pro­zent un­ver­än­dert hoch.

FO­TO: EK

Der Vor­stand (v. l.): Mar­tin Rich­rath, Fran­zJo­sef Hase­brink, Ste­ve Evers, Su­san­ne Sorg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.