Hörl & Hart­mann kauft Zie­gel­werk Klos­ter­beu­ren

baustoffmarkt - - Trend + Meinung -

Hörl & Hart­mann Zie­gel­tech­nik mit Stamm­sitz in Dach­au hat al­le Ge­sell­schafts­an­tei­le des Zie­gel­wer­kes Klos­ter­beu­ren er­wor­ben. Mit die­sem Schritt wird Hörl & Hart­mann nach ei­ge­nen An­ga­ben zum größ­ten fa­mi­li­en­geführ­ten Zie­gel­her­stel­ler im süd­deut­schen Raum.

In der neu­en Kon­stel­la­ti­on der Zie­gel­wer­ke ent­steht so ein Un­ter­neh­men mit 200 Mit­ar­bei­tern, das jähr­lich et­wa 300 Mil­lio­nen Zie­gel-Nor­mal­for­mat- Ein­hei­ten ver­mark­tet. Das ent­spricht rund 440 000 Ton­nen Zie­gel. „ Wir freu­en uns, mit Hörl & Hart­mann den rich­ti­gen Part­ner für un­se­re Nach­fol­ge­re­ge­lung ge­fun­den zu ha­ben“, er­klärt Tho­mas Tha­ter, kauf­män­ni­scher Ge­schäfts­füh­rer des Zie­gel­wer­kes Klos­ter­beu­ren. Nach den Wer­ken in Dach­au und Gerst­ho­fen er­schließt Hörl & Hart­mann da­mit sei­nen drit­ten Pro­duk­ti­ons­stand­ort in Süd­deutsch­land. „Als Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men ste­hen wir seit 1896 für In­no­va­ti­on, Qua­li­tät und nach­hal­ti­ges Han­deln“, er­klärt der ge­schäfts­füh­ren­de Ge­sell­schaf­ter Mat­thi­as Hörl. „Der Er­werb der An­tei­le des Zie­gel­werks Klos­ter­beu­ren ist für die Ent­wick­lung von Hörl & Hart­mann da­her ein sehr wich­ti­ger Schritt.“

Zie­gel­werk Klos­ter­beu­ren bleibt er­hal­ten

Das Zie­gel­werk Klos­ter­beu­ren bleibt auch künf­tig als selbst­stän­di­ges Un­ter­neh­men und Mar­ke er­hal­ten. In die Un­ter­neh­mens­lei­tung tre­ten ne­ben dem bis­he­ri­gen Ge­schäfts­füh­rer Tho­mas Tha­ter nun auch Micha­el und Mat­thi­as Hörl ein. Al­le Mit­ar­bei­ter wer­den mit Wei­ter­be­schäf­ti­gungs-ga­ran­tie über­nom­men, so­dass sich für die Kun­den des Hau­ses nichts än­dert: Sie kön­nen sich auch in Zu­kunft wei­ter­hin an ih­re ge­wohn­ten An­sprech­part­ner wen­den. Dar­über hin­aus bleibt die Pro­dukt­pa­let­te voll­stän­dig er­hal­ten und soll nach Un­ter­neh­mens­an­ga­ben dem­nächst so­gar um ei­ni­ge tech­ni­sche Ent­wick­lun­gen er­wei­tert wer­den. Fer­ner sol­len durch den Aus­tausch lang­jäh­ri­ger Er­fah­run­gen und den Aus­bau der tech­ni­schen Bau­be­ra­tung Mehr­wer­te ge­schaf­fen wer­den. Für die kom­men­den Jah­re wur­de zu­dem ei­nen In­ves­ti­ti­ons­plan er­ar­bei­tet. „Durch den Zu­sam­men­schluss mit dem tra­di­ti­ons­rei­chen Zie­gel­werk Klos­ter­beu­ren bün­deln wir un­se­re Stär­ken und ver­bes­sern da­mit die Markt­po­si­ti­on bei­der Un­ter­neh­men im süd­deut­schen Raum“, fasst Ge­sell­schaf­ter Micha­el Hörl zu­sam­men.

Micha­el und Mat­thi­as Hörl (v. l.) er­wei­tern ab so­fort die Ge­schäfts­lei­tung des Zie­gel­wer­kes Klos­ter­beu­ren.

FOTOS: HÖRL & HART­MANN ZIE­GEL­TECH­NIK, ZIE­GEL­WERK KLOS­TER­BEU­REN

Freu­en sich über die ge­lun­ge­ne Nach­fol­ge­re­ge­lung (v. l.): Hu­bert und Tho­mas Tha­ter. Die bis­he­ri­gen Ge­schäfts­füh­rer blei­ben dem Zie­gel­werk Klos­ter­beu­ren auch zu­künf­tig er­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.