Zwei Ver­le­ge­va­ri­an­ten

baustoffpraxis - - DÄMMSTOFFE -

Mit der No­vel­lie­rung der DIN 4108-3 (11.2014) und dem Merk­blatt Wär­me­schutz bei Dach und Wand des ZVDH (04.2015) sind zwei Va­ri­an­ten zur Ver­le­gung der Dampf­sper­re im Au­ßen­be­reich be­schrie­ben: die Ver­le­gung der luft­dich­ten Schicht schlau­fen­för­mig oder plan über die Spar­ren. Bei­de Re­gel­wer­ke for­dern für die­se Son­der­kon­struk­tio­nen hy­gro­ther­mi­sche Si­mu­la­tio­nen als Nach­weis für den Feuch­teschutz. Dar­über hin­aus gibt das Merk­blatt auch Mon­ta­ge­hin­wei­se für die schlau­fen­för­mi­ge Ver­le­gung. Die ge­for­der­ten Nach­wei­se wer­den durch Gut­ach­ten und di­ver­se Stu­di­en zum The­ma Feuch­teschutz ge­ge­ben. Stark ab­wei­chen­de und spe­zi­el­le Kon­struk­tio­nen kön­nen mit Hil­fe von Si­mu­la­ti­ons­pro­gram­men auch ob­jekt­spe­zi­fisch be­rech­net wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.